Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 06.06.2017


Osttirol

Matrei wurde zur Bühne für 1000 Tänzer

Sieben Nationen, elf Kategorien, fünf Klassen: Das war die Tanz-Europameisterschaft in Matrei.

Rasant oder elegant: Bei der Tanz-EM im Matreier Tauerncenter war für jeden Geschmack etwas dabei.

© Foto Studio HorstRasant oder elegant: Bei der Tanz-EM im Matreier Tauerncenter war für jeden Geschmack etwas dabei.



Von Catharina Oblasser

Matrei – Von Good Vibrations bis Locomotion, von Pippi Langstrumpf bis zur Polka française, von der Music Box Ballerina bis James Bond: Insgesamt 280 Tanznummern im Solotanz, als Paar, als kleine oder große Gruppe wetteiferten bei der Tanz-WM in Matrei um Podestplätze. Sie zeigten Step-Tanz und Jazzdance ebenso wie Hip-Hop, Ballett oder Breakdance. Die „European Championships in Musical- and Showdance“, wie sie offiziell heißen, gingen am Pfingstwochenende im Matreier Tauerncenter über die Bühne.

Rund 1000 Tänzerinnen und Tänzer, von den sechs- bis neunjährigen „Minis“ bis zu den Teilnehmern der allgemeinen Klasse (ab 20 Jahre), zeigten ihr Können. Die österreichischen Tanzschulen stellten die meisten Teilnehmer, aber auch Deutschland und Serbien waren gut vertreten. Am Montagnachmittag stand schließlich nach einer Gesangseinlage von Sara­h Koell die Siegerehrung auf dem Programm. Karin Csitkovics, Präsidentin der Austrian Show Dance Union, überreichte persönlich die Pokale, derer es viele gab: in jeder Kategorie für (fast) jede Altersstufe. Da gab es viel Jubel, aber auch so manche Träne.