Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.06.2017


Bezirk Kufstein

Beethoven für den guten Zweck: Festspiele Erl mit Benefiz-Matinee

Dank der Concordia-Sozialprojekte haben Sergiu und Roxana wieder Perspektiven für die Zukunft.

© ConcordiaDank der Concordia-Sozialprojekte haben Sergiu und Roxana wieder Perspektiven für die Zukunft.



Erl – Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums erhielt Concordia-Sozialprojekte im vergangenen Jahr ein ganz besonderes Geschenk von den Tiroler Festspielen Erl: Maestro Gustav Kuhn und das Orchester der Festspiele stellten sich unentgeltlich in den Dienst der guten Sache und baten zu einer Benefiz-Matinee mit zwei der beliebtesten Beethoven-Symphonien. Der gesamte Erlös des Kartenverkaufs kam Projekten von Concordia, Sozialprojekten in Bulgarien, Rumänien und der Republik Moldau, zugute und Kinder wie die 16-jährige Roxana aus Rumänien und der elfjährige Sergiu aus Moldau profitieren. Roxana kann mit Unterstützung von Concordia ein Tageszentrum in Mimiu und damit regelmäßig die Schule besuchen, während der Halbwaise Sergiu eine neue Familie bei Pflegeeltern in einem Concordia-Familienhaus gefunden hat.

Aufgrund des großen Erfolgs haben die Tiroler Festspiele Erl entschieden, die erfolgreiche Kooperation zu verlängern, und laden auch heuer wieder zu einer Benefiz-Matinee für Kinder in Not in den ärmsten Ländern Europas. Die Zuseher erhalten damit eine weitere Möglichkeit, das Programm des bereits ausverkauften Abschlusskonzerts der Sommerfestspiele zu sehen. Die Matinee findet am 18. Juni um 11 Uhr statt, Karten sind in zwei Kategorien (80 Euro bzw. 50 Euro) erhältlich. Nähere Informationen und Online-Ticketverkauf unter www.tiroler-festspiele.at. (TT)