Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 30.10.2019


Bezirk Kitzbühel

Gemeinsame Aufführung begeistert

Nach 15 Jahren besucht Andreas seine Mutter auf der Alm.

© EberharterNach 15 Jahren besucht Andreas seine Mutter auf der Alm.



Ein ganz besonderes Stück kam am Wochenende in Westendorf zur Aufführung. Jeweils zwei Schauspieler von drei Bühnen brillierten in „Nebelreißn", einem Drama des bayerischen Autors Ralph Wallner. Es war ein Spielleiter-Lehrgang des Theaterverbandes, bei dem sich die Spieler aus Fritzens, Kössen und Westendorf kennen gelernt haben. Im Rahmen des Tiroler Theaternetzwerks haben sie sich zusammengeschlossen, um dieses Bühnenstück des meist gespielten Autors gemeinsam zu inszenieren.

Im ersten Moment könnte man meinen, es sei ein Bauernstück, so wie es viele gibt, wo die Mägde dem Willen der Bauern ausgeliefert sind und die Mitgift mehr zählt als die Liebe. Indem ein Verdacht sich bis zur Tatsache hochredet und Menschen aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Der Nebel ist es, der so manches hintanhält, weil es gefährlich ist, bei Nebel auf den Berg zu steigen, zur Talhofbäuerin, die seit 15 Jahren dort oben als Sennerin lebt und der es genügt, zweimal im Jahr ins Tal zu kommen. Eine gewisse Freundschaft pflegt sie nur zu einer anderen Sennerin, die sie immer wieder besucht. Und nach all den Jahren kommt ihr Sohn Andreas, der sie jedoch als kalt und unnahbar erlebt und deshalb auch das glaubt, was man im Tal über seine Mutter erzählt. Unvermittelt holt sie jedoch die Vergangenheit wieder ein und für einen Augenblick lichtet sich der Nebel und es scheint die Sonne zum Vorschein zu kommen. Doch die Dinge liegen ganz anders, als es die Talhofbäuerin angenommen und die Zuschauer erahnt hätten.

Hervorzuheben ist die schauspielerische Leistung der Darsteller Karin Senn und Helmut Schwentner aus Kössen, Andrea Angerer und Hannes Klingler aus Fritzens und Barbara Hölzl und Christoph Stöckl aus Westendorf. Je zweimal wurde bereits in Fritzens und in Westendorf gespielt, am 8. und 15. November ist noch Gelegenheit, sich das Stück „Nebelreißn" im VZ Kaiserwinkl in Kössen anzusehen. Karten gibt es unter nebelreissn@gmx.at oder Tel. 0677

63028603 sowie bei der Volksbank Kössen. (be)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.