Letztes Update am Fr, 11.12.2015 09:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


The Voice of Germany

Endstation Halbfinale: Denise Beiler bei “The Voice“ ausgeschieden

“The Voice of Germany“ wird leider nicht aus Tirol kommen: In einer spannenden Live-Show verpasste die 27-jährige Denise Beiler aus Inzing den Einzug ins Finale.

Denise Beiler überzeugt mit Talent und Einsatz schon seit Beginn der Staffel.

© dpa/CarstensenDenise Beiler überzeugt mit Talent und Einsatz schon seit Beginn der Staffel.



Berlin, Innsbruck — Kurz vor 23 Uhr stand es fest: Denise Beiler wird im Finale von "The Voice of Germany" nicht vor das Publikum treten. Die Inzingerin meisterte ihren Auftritt zwar mit Bravour, bekam jedoch zu wenig Stimmen vom Publikum. Die Tirolerin wurde gegen 21.15 Uhr live auf die Berliner Showbühne geschickt. Glück bringen sollte ihr eigentlich der Song „Can't feel my Face" von The Weeknd.

Das Video von dem Auftritt findet ihr hier online.

Von ihrem Coach Rea Garvey bekam sie bereits vor ihrem Auftritt Rosen gestreut. „Denise ist einfach Emotion", meinte Rea. „Sie kommt auf die Bühne und man ist mit jedem Ton überzeugt." Auch auf die Tanzkünste der Inzingerin wurde der Ire angesprochen. „Wenn sie tanzt, weißt du, dass Musik in ihr steckt und du weißt, du musst für sie anrufen", nutzte Rea die Gelegenheit, für seinen Schützling Werbung zu machen. Wie immer ging Rea während des Songs dann richtig mit. Selbst Smudo und Michi Beck wurden angesteckt und wippten im Rythmus mit. Der Auftritt von Denise begeisterte das Publikum genauso wie Coach Rea Garvey. „Du warst einfach toll", lobte er das Tiroler Ausnahmetalent.

Neben dem Solo-Song sangen die Talente auch gemeinsam mit ihren Coaches. Denise, Teamkollegin Mary Summer und ihr Mentor Rea Garvey hatten sich dafür dessen Song „Fire" ausgesucht. Die drei boten mit dem schwungvollen Lied aus dem neuen Album von Rea eine tolle Performance. Auch den Auftritt vom "Team Rea" findet ihr online.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Bei den Zuschauern, die telefonisch abstimmten, konnte Denise schlussendlich nicht punkten. Die Tirolerin bekam weniger Stimmen als ihre Konkurrenten und muss deshalb vorzeitig das Feld räumen. Auch Teamkollegin Mary Summer kam nicht weiter. Das ganze Team Rea streicht also bereits nach dem Halbfinale die Segel. Entsprechend enttäuscht war dann der Coach. "Ich hätte gerne Denise oder Mary im Finale gesehen".

Auch wenn es sich mit dem Finale knapp nicht ausging, ist das Deutschland-Abenteuer für den neuen Tiroler Star noch nicht vorbei. Alle Halbfinalisten gehen nämlich nach Weihnachten gemeinsam durch das Nachbarland auf Tournee. (mats, tt.com)

Bisherige Auftritte von Denise

Blind Audition: http://bit.ly/1RQo2H9>