Letztes Update am Do, 12.05.2016 12:58

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Böhmermann heute zurück im TV: Gysi zu Gast in Neo Magazin Royale

Als „kleinen, lustigen, deutschen Politiker“ hatte Satiriker Jan Böhmermann den TV-Gast seiner ersten Sendung seit einem Monat angekündigt. Über das umstrittene Erdogan-Gedicht kann der deutsche Politiker Gregor Gysi nicht lachen.

Satiriker Jan Böhmermann.

© imago stock&peopleSatiriker Jan Böhmermann.



Köln – Jan Böhmermanns Fernsehpause ist zu Ende. Der Satiriker meldet sich am heutigen Donnerstag mit seinem „Neo Magazin Royale“ zurück. Nach dem Wirbel um sein umstrittenes Gedicht „Schmähkritik“ war die Satireshow rund einen Monat lang nicht zu sehen. In der ersten „Neo Magazin Royale“-Sendung nach der Pause will der 35-Jährige auf eigene Scherze verzichten. Stattdessen werden Gags von Zuschauern vorgetragen, die dafür 103 Euro erhalten - eine Anspielung auf den Strafrechtsparagrafen 103, nach dem Böhmermann wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten belangt werden könnte.

Böhmermanns Team hat einige Themen bereits angekündigt. Darunter ist „Erdogans Schwiegersohn als Premier der Türkei im Gespräch“.

Als Gast in der Sendung ist der deutsche Linke-Politiker Gregor Gysi (68), wie sein Sprecher bestätigte. Böhmermann hatte den Auftritt in einem Facebook-Video so angekündigt: Zu Gast sei „ein kleiner, lustiger, deutscher Politiker, in dessen Gegenwart man nicht das Wort Stasi sagen darf“.

Gysi hingegen hat den TV-Satiriker für dessen Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten kritisiert. Er habe das Gedicht über Recep Tayyip Erdogan gelesen und finde es „nicht witzig“, sagte der Politiker vor seinem Auftritt der „Freien Presse“ (Donnerstag). Es würden viele Vorurteile bedient, sagte Gysi. „Das ärgert mich. Es ist eine Schmähkritik.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Über die erste Folge der Satire-Show seit rund einem Monat sagte der Politiker der „Bild“ nach der Aufzeichnung: „Es ist eine schöne Jugendsendung. Die Witze darin waren so teils, teils.“ 

Witze über Erdogan gibt es laut Gysi nicht. Das strittige Erdogan-Gedicht von Ende März sei rechtlich gesehen eine Beleidigung, sagte der promovierte Jurist der „Freien Presse“ weiter. Er sei zwar ein Verfechter der Kunstfreiheit. „Aber man sollte sie auch nicht missbrauchen. Jan Böhmermann hätte das so nicht sagen müssen.“

Die Reaktion von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Erdogans Strafverlangen gegen Böhmermann zugelassen hatte, missbilligte der frühere Chef der Linken im Bundestag: „Es ist höchst bedenklich, wie die Regierung vor jemandem kuscht, der massive Menschenrechtsverletzungen begeht“, sagte Gysi.

„Neo Magazin Royale“ ist vorab in der Mediathek, anschließend um 22.15 Uhr auf ZDFneo und am Freitag, 13. Mai, um 0.00 Uhr im ZDF zu sehen. (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Zuschauer im brechend vollen Telfer Rathaussaal genossen die historischen Filmdokumente über das Schleicher­laufen ...Telfs
Telfs

Von „seltsamen Masken“ und stürmischer Anerkennung

Historische Filmaufnahmen des Schleicherlaufens entführten in die Geschichte der Telfer Fasnacht – die am 2. 2. 2020 ihre Fortsetzung findet.

Rote Blumen auf dem Roten Teppich: Szene aus Jessica Hausners Film "Little Joe".Zehn Nominierungen
Zehn Nominierungen

„Little Joe“ als großer Favorit beim Österreichischen Filmpreis 2020

Mit zehn Nominierungen ist der Film von Jessica Hauser der Spitzenreiter. Mit sieben Nominierungen Marie Kreutzers Psychostudie „Der Boden unter den Füßen“.

Zwiegespräch zweier Kirchenmänner: Joseph Ratzinger (Anthony Hopkins, links) und Jorge Mario Bergoglio (Jonatha­n Pryce), der wenig später zum neuen Papst gewählt werden wird.Kino
Kino

Eine Pizza für zwei Päpste

Wie es gewesen sein könnte: Anthony Hopkins und Jonathan Pryce machen „Die zwei Päpste“ zum großen Schauspielkino.

kino
Bond gegen Blofeld: Die beiden Widersacher treffen auch im neuen Streifen aufeinander.Video
Video

Erster Trailer zum neuen Bond-Film: Christoph Waltz als Blofeld zurück

Der erste Trailer zum 25. Agenten-Abenteuer ist da. Offenbar hat nicht nur 007 „Keine Zeit zu sterben“. Auch sein legendärer Widersacher Blofeld taucht wiede ...

kino
Der Streifen mit Scarlett Johansson soll im Mai in die Kinos kommen.Kino
Kino

„Black Widow“: Erster Trailer zum Marvel-Spektakel mit Scarlett Johansson

Der erste Trailer zum Marvel-Kracher „Black Widow“ ist da. In dem Film dreht sich alles um Scarlett Johanssons Heldin Natasha Romanoff, die es zurück nach Ha ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »