Letztes Update am Do, 22.09.2016 13:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eurovision Song Contest

Kein Vorentscheid zum ESC: ORF verzichtet auf TV-Sendung

Aus „budgetären Gründen“ wird es keine ESC-Castingshow im Fernsehen geben. Die Auswahl des Songs für Kiew werde online von statten gehen – und nach „Recherche“.

Jamala holte heuer den Sieg für die Uktraine. Wer 2017 zum ESC nach Kiew fährt, wird der ORF nicht mit einer Castingshow entscheiden.

© AFP/TT News AgencyJamala holte heuer den Sieg für die Uktraine. Wer 2017 zum ESC nach Kiew fährt, wird der ORF nicht mit einer Castingshow entscheiden.



Wien – Der ORF verzichtet 2017 auf die inszenierte Suche nach dem österreichischen Song-Contest-Kandidaten. „Aus budgetären Gründen“ werde es keine Vorausscheidung geben, sagte Fernsehdirektorin Kathrin Zechner am Donnerstag vor Journalisten. Die Auswahl werde „einerseits online“ vonstatten gehen, andererseits will sie „wieder recherchieren lassen“.

Zuletzt hatte man für den Song Contest 2014 auf ein öffentliches Casting verzichtet. Damals fiel die ORF-interne Wahl auf Conchita Wurst - der Rest ist ESC-Geschichte.

„In Verhandlungen“ ist der ORF derzeit mit dem Team der „Tagespresse“, die neuerdings - im Wiener Rabenhof Theater - zur Bühnenshow mutierte. „Eine Bühne ist noch nicht Fernsehen“, so Zechner. „Aber ich bin sehr optimistisch, dass wir mit diesem großen Potenzial zusammenkommen.“ (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.