Letztes Update am Di, 24.01.2017 15:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oscar 2017

Oscar-Hoffnungen für Österreich, “La La Land“ mit 14 Nominierungen

“Toni Erdmann“, die deutsch-österreichische Tragikomödie, geht ins Rennen um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Meryl Streep stellt mit ihrer 20. Nominierung einen einsamen Rekord auf.

© FilmladenPeter Simonischek ist "Toni Erdmann": Die deutsch-österreichische Produktion ist für einen Oscar nominiert.



Los Angeles — Der Erfolgslauf der deutsch-österreichischen Tragikomödie "Toni Erdmann" hat seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht: Die Vater-Tochter-Geschichte von Maren Ade mit Peter Simonischek in der Titelrolle geht bei der 89. Oscar-Verleihung am 26. Februar für Deutschland ins Rennen um den Preis als bester fremdsprachiger Film, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Dienstag mit.

"Toni Erdmann" ist neben "Land of Mine" aus Dänemark, "Ein Mann namens Ove" aus Schweden, "The Salesman" aus dem Iran sowie "Tanna" aus Australien nominiert. Es ist die erste deutschsprachige Oscar-Nominierung seit 2010, als Michael Haneke für "Das weiße Band" ausgezeichnet wurde.

14 Nominierungen für "La La Land"

Wie erwartet geht "La La Land" als großer Favorit in das Rennen um die Academy Awards. Der Muscial-Film wurde insgesamt 14 Mal nominiert - darunter auch in den Hauptkategorien bester Film, beste Kamera und bestes Drehbuch. Der Soundtrack sowie die Original-Songs "Audition (The Fools Who Dream)" und "City of Stars" haben Chancen auf eine Auszeichnung. Außerdem gab es Nominierungen für die Hauptdarsteller Ryan Gosling, Emma Stone und Regisseur Damien Chazelle. Mit den 14 Nominierungen zieht "La La Land" mit den ewigen Spitzenreitern "Titanic" (1997) und "All About Eve" (1950) gleich.

Beste Regie

  • Dennis Villeneuve, "Arrival"
  • Mel Gibson, "Hacksaw Ridge"
  • Damien Chazelle, "La La Land"
  • Kenneth Lonergan, "Manchester by the Sea"
  • Barry Jenkins, "Moonlight"

Mehrere Nominierungen gab es außerdem für"Arrival" (8), "Moonlight" (8), "Lion" (6) und "Manchester by the Sea" (6). Mel Gibson geht mit seinem Film "Hacksaw Ridge" in sechs Kategorien ins Oscar-Rennen.Meryl Streep holte sich für ihre Rolle als "Florence Foster Jenkins" ihre 20. Nominierung für einen Oscar. Konkurrentinnen in der Kategorie beste Schauspielerin sind neben Emma Stone auch Isabelle Huppert ("Elle"), Ruth Negga ("Loving") und Natalie Portman (Jackie").

Beste Nebendarstellerin

  • Viola Davis, "Fences"
  • Naomie Harris, "Moonlight"
  • Nicole Kidman, "Lion"
  • Octavia Spencer, "Hidden Figures"
  • Michelle Williams, "Manchester by the Sea

Als beste Schauspieler sind außer Ryan Gossling noch Casey Affleck ("Manchester by the Sea"), Andrew Garfield ("Hacksaw Ridge"), Viggo Mortensen ("Captain Fantastic") und Denzel Washington ("Fences") nominiert.


Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali, "Moonlight"
  • Jeff Bridges, "Hell or High Water"
  • Lucas Hedges, "Manchester by the Sea"
  • Dev Patel, "Lion"
  • Michael Shannon, "Nocturnal Animals"

In der Kategorie bester Film konkurriert "La La Land" mit "Arrival", "Moonlight", "Manchester by the Sea", "Lion", "Hacksaw Ridge", "Fences", "Hidden Figures" und "Hell or High Water" um die goldene Statue.

Alle Nominierten in den 24 Kategorien finden Sie auf der Oscar-Homepage. (TT.com, APA)

Das war die Bekanntgabe


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

TV-Programm
TV-Programm

ORF im Jahr 2019: Bewährte Formate, neue Strukturen und viel Heimat

Die größten Live-Sport-und -Show-Events, neue österreichische Filme und Serien, großes Kino mit internationalen Blockbustern und schlaue Unterhaltung in Rot- ...

Kino
Kino

“Verliebt in meine Frau“: Im Netz aus Begierde und Obsession

In „Verliebt in meine Frau“ spielt Daniel Auteuil einen Spießer, der sich in seinen Fantasien verliert.

Video
Video

Eine Woche, 45 Mio. Klicks: Trailer zu Pokémon-Realverfilmung

Den 10. Mai 2019 sollten sich Pokémon-Fans ganz dick im Kalender anstreichen. An diesem Tag kommt die erste Realverfilmung in 3D rund um die bunten Monster i ...

Film und TV
Film und TV

“The Ballad of Buster Scruggs“: Boccaccio in “far West“

Mit „The Ballad of Buster Scruggs“ blicken Joel und Ethan Coen mit viel Ironie auf Wild-West-Klischees. Allerdings nicht im Kino, sondern auf Netflix.

Deutschland
Deutschland

„Lindenstraßen“-Produzenten nach Serien-Aus sauer auf die ARD

Die Entscheidung käme ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem die Quote wieder steige.

Weitere Artikel aus der Kategorie »