Letztes Update am Fr, 22.09.2017 20:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Serien-Vorschau

Bones bis Roseanne: Serien die gehen, bleiben und wiederkommen

Schlusspfiff oder Verlängerung? Die großen US-Fernsehsender haben die Schicksale ihrer Serien für das kommende Jahr besiegelt. Manche von ihnen haben länger, manche weniger lang überlebt. Und manche werden sogar reanimiert.

Während es für einige Serien in die erste Runde geht, müssen sich andere verabschieden.

© ABC, Warner Bros., CBSWährend es für einige Serien in die erste Runde geht, müssen sich andere verabschieden.



Innsbruck – Sie heißen „Upfronts“ und sind vergleichbar mit den „Keynotes“ von IT-Riese Apple. Nur, dass die großen TV-Networks bei diesen Veranstaltungen nicht die neuesten Gadgets präsentieren, sondern ihre Jahrespräsentationen abhalten. Die US-Sender kündigen an, welche Serien verlängert oder abgesetzt werden und welche neuen Formate geplant sind. Das Schicksal der TV-Serien bestimmen die Quoten, welche wiederum die Werbeeinnahmen für die Sender bringen. Wer also enttäuscht, wird abgesägt. In diesem Jahr mussten sowohl frischgeschlüpfte als auch altgediente Formate dran glauben. Ein Überblick.

1. ABC: Das US-Network ABC hat heuer den ganz großen Besen rausgeholt und mehr als zehn Serien ausgemistet. Unter anderem wurden Secrets & Lies, Mistresses und American Crime aus dem Programm gefegt. Auch Last Man Standing mit Tim Allen ist nach sechs Staffeln zu Fall gebracht worden.

Viola Davis alias Annalise Keating kehrt ab 28. September mit neuen Folgen zurück.
Viola Davis alias Annalise Keating kehrt ab 28. September mit neuen Folgen zurück.
- ABC

Kein Ende in Sicht ist hingegen für ABCs Flagschiffe – sowohl die Krankenhausserie Grey‘s Anatomy als auch die Familien-Comedys Modern Family, The Middle und The Goldbergs werden fortgesetzt. Trotz schwächelnder Quoten erhält auch How To Get Away With Murder eine vierte Staffel. Und Kerry Washington muss wieder den ein oder anderen Scandal vertuschen – allerdings zum letzten Mal. Kiefer Sutherland darf auch in der zweiten Staffel als Designated Survivor die Geschicke der USA leiten. Das Publikum überzeugen konnte mit seiner ersten Staffel auch Speechless.

Von einstigen Quotengaranten wie etwa Once Upon A Time will sich ABC noch nicht trennen. Auch Marvel‘s Agents of S.H.I.E.L.D haben ihre besten Zeiten hinter sich – trotzdem gibt es mit The Inhumans neuen Stoff aus dem Hause Marvel.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der aus Scrubs bekannte Schauspieler Zach Braff flimmert ab Herbst in der neuen Comedyserie Alex, Inc. (Startup) über die Bildschirme. Und weitere alte Bekannte sollen schon bald zurückkehren: Aktuell produziert ABC eine achtteilige 10. Staffel der 80/90er-Jahre-Serie Roseanne. Die wird allerdings erst 2018 zu sehen sein.

Nur noch einmal gibt es neue Folgen von "New Girl". Danach gehen die WG-Mitglieder getrennte Wege.
Nur noch einmal gibt es neue Folgen von "New Girl". Danach gehen die WG-Mitglieder getrennte Wege.
-

2. FOX: Bei FOX blieb das Prison-Break-Revival hinter den Erwartungen zurück, weshalb die Zukunft der Serie noch in den Sternen steht.

Freuen dürfen sich Fans der Animationsserien Simpsons, Family Guy und Bob‘s Burgers – die Dauerbrenner werden mit neuen Staffeln ausgestattet. Auch Serien wie Empire, Akte X, Gotham und Lucifer erhalten eine Fortsetzung.

Noch eine Runde weiter geht‘s mit den einstigen WG-Mitgliedern von New Girl, danach ist allerdings Schluss. Insgesamt schickt der Sender heuer acht Serien in den Ruhestand. Mit der Knochenjägerin Bones verabschiedet sich auch eine langjährige Serienveteranin. Für die Scream Queens hat es sich ebenso ausgegruselt wie für Sleepy Hollow.

3. NBC: Mit This is Us und durchschnittlich 9,6 Millionen Zuschauern ist dem US-Network ein neuer Serienhit gelungen. Darum wurde die Dramaserie gleich um Staffel zwei und drei verlängert. Insgesamt dürfen sich fünf Neustarts aus der vergangenen TV-Saison auf eine Fortsetzung freuen, darunter das Zeitreisedrama Timeless und die Actionserie Taken.

Weiter auf Verbrecherjagd gehen Red und Liz in The Blacklist. Das Spin-Off Redemption konnte hingegen nicht überzeugen und muss sich nach nur einer Staffel wieder verabschieden. Selbiges Schicksal ereilte Chicago Justice. Die dort ansässigen Feuerwehrleute, Mediziner und Polizisten dürfen in neuen Staffeln allerdings weiterhin für das Gute kämpfen.

Trotz Quotenschwund hat es auch für eine weitere Staffel von Blindspot gereicht. Weniger zittern musste freilich Law & Order: SUV, das in seine 19. Staffel geht. Ganz neu im Sortiment sind 22 Episoden aus dem Ableger Law & Order: True Crime. Weiter ermitteln darf auch Jennifer Lopez in der Polizeiserie Shades Of Blue. Und auch die Sitcom Superstore geht mit 22 Folgen in eine neue Runde.

Mit Spannung erwartet wird das Comeback der Sitcom Will & Grace. Wie bereits bekannt wurde, wird das Staffelfinale aus dem Jahr 2006 ignoriert. Das Revival wird 16 Episoden umfassen – und NBC hat bereits eine zweite Staffel bestellt.

4. CBS: Der Sender CBS geizt nicht mit neuen Staffeln und lässt die Kulissen von gleich 20 Produktionen stehen. Darunter natürlich Publikumsmagnete wie Criminal Minds, Elementary, das Navy-CIS-Franchise und The Big Bang Theory. Letzteres wurde gleich um Staffel 11 und 12 verlängert und erhält mit Young Sheldon auch noch eine Spin-Off-Serie. Auch das Remake von Mac Gyver wurde um eine zweite Staffel verlängert. Insgesamt stattete der Sender sechs Neustarts aus dem Vorjahr mit neuen Staffeln aus.

Sieben Serien erhalten allerdings keine zweite Staffel. Der letzte Vorhang fiel auch für 2 Broke Girls. Der Sender hat sich gegen die Verlängerung entschieden. Darum heißt es Abschied nehmen von Hans Diner und dessen skurrilen Angestellten.

Für die Teenie-Serie "The Vampire Diaries" hat das letzte Stündchen bereits geschlagen. Das Spin-Off "The Originals" verabschiedet sich vorerst noch nicht.
Für die Teenie-Serie "The Vampire Diaries" hat das letzte Stündchen bereits geschlagen. Das Spin-Off "The Originals" verabschiedet sich vorerst noch nicht.
- The CW

5. THE CW: Das kleinste US-Network ist das Zuhause der großen Superhelden. Darum war die Verlängerung der DC-Formate The Flash, Arrow, Supergirl und Legends Of Tomorrow reine Formsache. Und auch in der 13. Staffel Supernatural sind die Dämonenjäger wieder auf Achse. Zu den Serien, die eine Fortsetzung erhalten, zählen auch The 100, Jane The Virgin und Riverdale.

Letzteres wusste mit seiner 1. Staffel zu überzeugen, was bei Frequency und No Tomorrow nicht der Fall war. Auch Reign und den Vampire Diaries haben sich in die ewigen TV-Jagdgründe verabschiedet. Das Spin-Off der Vampirserie, The Originals, geht allerdings weiter.

6. NETFLIX: Freilich tut sich im Herbst auch in der Streaming-Welt was. Netflix-Abonnenten fiebern etwa der 2. Staffel der Mysteryserie Stranger Things entgegen, die am 27. Oktober startet. Die Drogensaga Narcos rund um Pablo Escobar ging bereits am 1. September mit Staffel drei weiter. Und exakt 30 Jahre nach der ersten Folge „Full House“ geht die dritte Staffel der Spin-Off-Serie „Fuller House“ am 22. September weiter. Außerdem hat der Streaming-Dienst eine zweite Staffel der Erfolgs-Doku Making a Murderer angekündigt – ein exakter Starttermin für 2017 steht noch aus.