Letztes Update am Do, 02.11.2017 15:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Dreharbeiten für Spielfilm „Baliko“ am Kaunertaler Gletscher

Der Film handelt von einem sagenumwobenen Wesen, das in den Bergen lebt. Regisseur Chris Chung ist begeistert von der Location.

© Cine Tirolv.l.: Schauspieler Tom Wu, Schauspieler Jonathan Howard, Schauspielerin & Drehbuchautorin Jessica Henwick, Regisseur Chris Chung und Leiter Cine Tirol Johannes Köck



Innsbruck – Der Kaunertaler Gletscher wurde für den Spielfilm „Baliko“ zum Schauplatz der Dreharbeiten. Unter der Regie von Chris Chung standen Jessica Henwick, Jonathan Howard und Tom Wu vor der Kamera.

Jessica Henwick, bekannt aus der HBO-Serie „Game of Thrones“ und „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, zeichnet sich ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich. Sie war von den Drehbarbeiten in Tirol begeistert: „Ich bin überglücklich, dass wir in Tirol drehen konnten. Die Tiroler Berge waren die perfekte Kulisse für unseren Film ‚Baliko‘ und der Aufenthalt im Kaunertal fühlte sich an, als wären wir in einem Bilderbuch. Am dritten Tag passierte genau das, was wir für den Film brauchten – es begann zu schneien!“

Auch Regisseur Chris Chung ist sehr zufrieden mit dem gewählten Schauplatz: „Wir konnten die Kamera in nahezu jede Richtung richten und erzielten atemberaubenden Aufnahmen – eine solche Location ist Gold wert! Es gibt auch eine Straße, die fast bis zum Gipfel des Berges führt. Wenn man dort entlang fährt, findet man in kürzester Zeit die unterschiedlichsten Locations.“

Foto: Fotohinweis
- Cine Tirol

In dem Spielfilm geht es um eine sagenumwobene Kreatur namens Baliko. Mara, eine bekannte Fotografin, macht sich gemeinsam mit ihrem Freund James und einem kundigen Führer auf die Suche nach Baliko. Die Expedition gerät jedoch außer Kontrolle und bringt die Teilnehmer an ihre Grenzen. (TT.com)