Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.01.2018


Leokino

,,Life Guidance“: Einsame Rebellion gegen braune Herren

Filmemacherin Ruth Mader präsentiert ihren futuristischen Thriller „Life Guidance“ am Freitag im Innsbrucker Leokino.

Regisseurin Ruth Mader wird "Life Guidance" bei der Tirol-Premiere am Freitag, 19.30 Uhr, im Leokino einführen.

© Stadtkino FilmverleihRegisseurin Ruth Mader wird "Life Guidance" bei der Tirol-Premiere am Freitag, 19.30 Uhr, im Leokino einführen.



Innsbruck – Blicke in die Zukunft sind im österreichischen Kino selten. Nach Valentin Hitz’ „Stille Reserven“ (2016) kommt nun mit „Life Guidance“ erneut ein dystopischer Thriller ins Kino, der die düstere Zukunftsvision aber so nah wie möglich an der Gegenwart ansiedelt: „Für uns war der Reiz, etwas zu machen, was unserer Welt verstörend ähnlich sieht“, meint Regisseurin Ruth Mader. „Die Idee war, einen Science-Fiction-Film zu machen, wo die Leute allmählich draufkommen während des Schauens des Films, ‚das ist ja schon jetzt!‘“

Protagonist Alexander ist ein Finanzmanager, Bereich Agrarprodukte. Er scheint das ideale Familienleben in der Oberschicht zu führen. Doch in der Welt dieses Films muss jeder ständig versuchen, sein Potenzial besser auszuschöpfen und zu ‚wachsen‘: „eine lasche Einstellung kann fatal sein“, mahnt der für ihn zuständige Lebensberater (Florian Teichtmeister) von der outgesourcten Agentur „Life Guidance“ mit „weitreichenden Kompetenzen“ – ähnlich den grauen Herren in Michael Endes „Momo“. Wer nicht kooperiert, wird ins „Sensibilisie- rungstraining“ geschickt, wo die suboptimalen Manager ihr Bewusstsein mit Basteln auf Perfektionierung einstellen sollen. Doch in Alexander keimt der einsame Widerwille. Ein bestechender Fritz Karl geht mit stoischer Kraft, wie einst Feuerwehrmann Oscar Werner in „Fahrenheit 451“, immer mehr auf Distanz zum System. Er besucht das Subproletariat in den Gemeindebau-Schlafburgen, das dort mit Psychopharmaka und Hansi Hinterseer ruhiggestellt wird. Doch ausgerechnet beim Beten in der Kapelle kommt ihm die Erkenntnis, dass das optimierte Leben vielleicht doch nicht das gute Leben ist: „Die Kerzen haben so schön geleuchtet.“

„Life Guidance“ feierte seine Premiere beim Venedig Filmfestival und glänzt trotz erkennbarer dramaturgischer Schwächen im Drehbuch mit atmosphärisch kafkaesker Stimmung, coolem retro-futuristischem Design und einem herrlich-absurden Cameo-Auftritt von Waffenlobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly. (maw)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Ein Obergewerkschafter (Al Pacino) und sein Mann fürs Grobe (Robert De Niro). Martin Scorseses „The Irishman“ kommt diese Woche ins Kino. Ende des Monats startet er auf Netflix.Kino/Streaming
Kino/Streaming

Al Pacino und De Niro in „The Irishman“: Von Altersmilde keine Spur

Die Gangster von einst fürchten die Dunkelheit: Martin Scorsese blickt in „The Irishman“ mit seiner Filmfamilie zurück auf sechs Jahrzehnte Mafia-(Film-)Gesc ...

Durch Zukäufe hat Disneys Streamingdienst eine große Programmauswahl.Streaming
Streaming

Disneys Streamingdienst startete mit technischen Problemen

Einige Kunden beklagten sich am Dienstag über Schwierigkeiten beim Einloggen oder beim Zugriff auf einzelne Inhalte oder Funktionen.

kino
Heidi Klum, Conchita Wurst und Bill Kaulitz suchen mit Gast-Jurorin Olivia Jones die „Queen of Drags“TV-Start
TV-Start

Heidi Klum kürt „Queen of Drags“: Das sind die Kandidaten

Bunte Dragqueens im TV-Hauptprogramm: Was in den USA seit Jahren erfolgreich klappt, soll jetzt auch hierzulande Quote bringen. Als Jurymitglied ist Conchita ...

kino
Sudabeh Mortezai (2. v.l.) wurde beim Filmfest von Marrakesch für "Joy" ausgezeichnet. Bei den Auslands-Oscars wird der Beitrag allerdings nicht berücksichtigt.Film und TV
Film und TV

Auslands-Oscar: Österreichischer Kandidat „Joy“ wurde disqualifiziert

Wegen eins zu hohen englischsprachigen Anteils lehnte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences den preisgekrönten Beitrag aus Österreich ab.

Amy (Kaitlyn Dever) begegnet auf ihrer Odyssee der exzentrischen Gigi (genial: Billie Lourd) im Leopardenfell-Imitat.Kino
Kino

„Booksmart“: Zwei Außenseiter lernen leben

Schauspielerin Olivia Wilde legt mit der spritzig-smarten Highschool-Komödie „Booksmart“ ein bestechendes Regiedebüt vor.

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »