Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 07.02.2018


TV-Show

Tirolerin als nächstes Topmodel von Heidi Klum?

Gleich drei Österreicherinnen kämpfen bei der 13. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ ab Donnerstag um den heiß begehrten Titel. Mit dabei ist Liane Polt (16) aus Kufstein. Nervös ist sie nicht.

© ProSieben/Martin BauendahlUnter Österreichs Bewerberinnen für den „Topmodel“-Titel ist auch die Tirolerin Liane Polt.



Innsbruck – Die erst sechzehnjährige Tirolerin Liane Polt aus Kufstein nimmt an der 13. Staffel von Heidi Klums Show „Germany’s Next Topmodel“ (GNTM) teil. Start ist morgen Donnerstag (ProSieben, 20.15 Uhr) unter dem Motto „Welcome to Paradise“. Insgesamt kämpfen 50 Kandidatinnen um den begehrten Titel, darunter insgesamt drei Österreicherinnen: neben Polt die Steirerin Victoria Palvas (18) und Zoe Saip (18) aus Niederösterreich.

Die Tiroler Tageszeitung hat bei der Kufsteiner Schülerin Liane Polt nachgefragt, wie sie sich für „Germany’s Next Topmodel“ beworben und es schließlich geschafft hat, bei der großen Show teilzunehmen. „Eigentlich war es eine ganz spontane Entscheidung“, sagt Liane, die sich von dem Spektakel nicht aus der Ruhe bringen lässt. Auf der Innsbrucker Herbstmesse war die Schülerin von einer Modeschau so beeindruckt, dass sie gleich danach beschloss, es bei GNTM 2018 zu versuchen.

Die „Jury unter Palmen“ (4) mit Heidi Klum wird sie dabei kritisch beäugen.
- ProSieben/Martin Ehleben

Anmelden konnte man sich online und das hat sie „der Mama zuerst verschwiegen“, aber die hat dann mit Liane gejubelt, als sie zum „Final Casting“ nach München eingeladen wurde. Stundenlang musste Liane geduldig auf ihren Auftritt warten, aber sie konnte sich schließlich gegen mehr als 2000 Konkurrentinnen durchsetzen. Juror Thomas Hayo war von der jungen Tirolerin so angetan, dass er über ihre zu geringe Körpergröße, die „nur“ 1,69 Zentimeter beträgt, hinwegsah. „Eigentlich muss man als Model mindestens 1,70 cm groß sein“, sagt Liane bescheiden. Sie findet es toll, „Model-Luft“ zu schnuppern, ein erfolgreicher Schulabschluss hat für sie derzeit aber trotzdem Vorrang.

Die Show rund um den begehrten Topmodel-Titel hat mehr als 2,4 Millionen Zuseher. Heidi Klum scheint als gesprächige „Model-Mama“ nach wie vor beliebt zu sein, allerdings zeigt eine repräsentative Umfrage, dass eine Mehrheit, nämlich 52 Prozent, ein Problem mit dem vermittelten Schönheitsideal hat. Dennoch nehmen nach wie vor Tausende Mädchen an den Castings teil.

Topmodel-Bewerberin aus der Steiermark: Victoria Pavlas
- ProSieben/Martin Bauendahl

Worauf dürfen sich die Zuschauer diesmal freuen? Die Model-Anwärterinnen müssen Heidi Klums kritischem Urteil standhalten. Bei einem „Shoot & Walk“ werden die Mädchen versuchen, in ihrem Lieblingsoutfit Heidi Klum in einem 60-Sekunden-Shooting mit ausdrucksstarken Posen zu beeindrucken.

Auch Liane Polt wird sich in der Traumkulisse von ihrer schönsten Seite zeigen. Lampenfieber ist da wahrscheinlich kein guter Begleiter, viel eher sind Selbstbewusstsein und Bewegungstalent auf Highheels gefragt. Bestimmt werden viele Tirolerinnen und Tiroler Liane die Daumen drücken. Zu wünschen ist der Schülerin, dass sie es tatsächlich ins große Finale schafft. (APA, geta)

Auch die Niederösterreicherin Zoe Saip bewirbt sich als nächtses Topmodel.
- ProSieben/Martin Bauendahl

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

USA
USA

„The Conners“-Macher verteidigen den Tod von Roseanne

Die Autoren der Folge hätten sich einen „respektvollen Abschied“ für Roseanne gewünscht, schrieb Bruce Helford, der die Pilotfolge mit geschrieben hatte.

Fernsehen
Fernsehen

Neue „Landkrimis“: ORF lässt Reinsperger und Rubey erneut ermitteln

Stefanie Reinsperger und Manuel Rubey stehen für ihren zweiten Salzburg-Krimi „Das dunkle Paradies“ vor der Kamera. Miriam Stein und Hary Prinz sind in „Stei ...

Film und TV
Film und TV

Die Schlümpfe werden 60: Ihr Universum wächst weiter

Die kleinen blauen Wesen mit meistens weißer Zipfelmütze kommen selbst schon Pensionsantrittsalter nahe. Auch nach Zeichner Peyo geht die Produktion weiter.

Film und TV
Film und TV

“Dogman“: Ein Hundeflüsterer, der zum Monster wird

Nach einem Kriminalfall aus den 80er-Jahren erzählt Matteo Garrone in „Dogman“, wie Gewalt und Verrohung eine Gesellschaft verändern.

ZDF-Serie
ZDF-Serie

Iris Berben in neuer Rolle: „Diese Frau ist in sich gefangen“

In einer ungewöhnlichen Rolle, und noch dazu nahezu ungeschminkt, ist Schauspielerin Iris Berben jetzt in einer neuen ZDF-Serie zu sehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »