Letztes Update am Fr, 09.02.2018 13:45

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Disney macht Cartoon-Agentin Kim Possible zur Realfilmheldin

Kim Possible führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie Schülerin – nebenbei eine knallharte Geheimagentin. Jetzt erweckt Disney die Zeichentrickfigur zum Leben. Wer die toughe Rothaarige verkörpern wird, steht noch nicht fest.

© ScreenshotDie Cartoon-Serie Kim Possible lief in insgesamt vier Staffeln von 2002 bis 2007.



Innsbruck – Mehr als ein Jahrzehnt nach ihrem letzten Auftrag kehrt Teenager-Agentin Kim Possible zurück. Wie Disney gegenüber dem Portal „Deadline“ bestätigte, ist eine Realadaption der erfolgreichen Zeichentrickserie geplant, allerdings in Form eines Filmes. Derzeit werde nach einer passenden Protagonistin gesucht, das Casting habe vor kurzem begonnen.

Während es zur Handlung und Ausstrahlung noch keine Informationen gibt, stehen Autoren- und Regieteams fest. Die Schöpfer der Serie, Mark McCorkle und Robert Schooley, haben das Drehbuch in Zusammenarbeit mit Josh A. Cagan („Bandslam“) zu Papier gebracht. Auf den Regiestühlen nehmen Zach Lipovsky („Dead Rising“) und Adam B. Stein („Jimmy Kimmel Live“) Platz.

Die Prämisse einer Cheerleaderin, die eher zufällig als Geheimagentin verpflichtet wird, wird aber großer Wahrscheinlichkeit nach beibehalten werden. Gemäß der Zeichentrickvorlage dürften auch Kim Possibles Sidekick Ron und die Gegenspieler Drakken und Shego Teil des Films sein. Wie es allerdings um Kims Haustier, Nacktmull Rufus, steht, dürfte da die spannendere Frage sein.

Der Disney-Channel strahlte die Cartoon-Serie 2002 erstmals aus, ein Jahr später folgte die deutschsprachige Premiere. 2007 flimmerte die letzte von 87 Episoden über die Bildschirme. Die vier Staffeln wurden um zwei Zeichentrickfilme ergänzt.

Adam Bonnett, einer der Vorsitzenden des Disney Channel Originalprogramms, kommentierte Kim Possibles Realverfilmung folgendermaßen: „Mark und Rob haben eine zeitlose Figur geschaffen, in der Kinder in der ganzen Welt eine Freundin fanden, ein normales Mädchen, das zufällig in seiner Freizeit Bösewichte bekämpft. Auch wenn Kim Possible ‚zu allem fähig ist‘, sahen Kinder und Jugendliche, dass dieser animierte Rotschopf genau so war wie sie. Ich freue mich darauf, wieder mit Mark und Bob zu arbeiten, um mit ihnen Kim und Ron eine Extra-Dimension zu verleihen.“ (tst)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Animation
Animation

Pinocchio von Oscar-Gewinner Del Toro für Netflix verfilmt

„Mit keiner Figur hatte ich eine tiefere persönliche Verbindung als mit Pinocchio“, beschreibt „Shape of Water“-Regisseur Guillermo del Toro seine Beziehung ...

Kino
Kino

“Champagner und Macarons“: Skandale und andere Geschäftsmodelle

In „Champagner & Macarons“ wirft Agnès Jaoui einen satirischen Blick auf die französische Bourgeoisie.

Kino
Kino

“Der Bauer zu Nathal“: Auf Augenhöhe mit einem Mythos

„Kein Film über Thomas Bernhard" soll „Der Bauer zu Nathal" sein. Und tatsächlich beschäftigen sich die Regisseure David Baldinger und Matth...

TV
TV

Tiroler Josef Fankhauser gewinnt Kiddy Contest 2018

Mit dem Titel „Lederhosen-Rapper“ hat der elfjährige Schwendauer die Kinder-Gesangsshow am Samstag in Wien für sich entschieden.

TV
TV

Comeback bei Vox: Steffen Henssler zieht die Kochjacke wieder an

„Schlag den Henssler“ wurde gerade eingestellt. Für 2019 ist dafür eine Neuauflage der Koch-Show „Grill den Henssler“ geplant.

Weitere Artikel aus der Kategorie »