Letztes Update am Do, 26.04.2018 13:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TV

Staatsoper und ORF erweitern Kooperation



Die Staatsoper und der ORF haben am Donnerstag Details zur Erweiterung ihrer bereits bestehenden Kooperation bekannt gegeben. Demnach sollen pro Saison nicht nur vier aktuelle Opern- bzw. Ballettproduktionen via ORF 2, sondern nach der neuen Vereinbarung bis zu 15 weitere Inszenierungen in ORF III übertragen werden. Der Vertrag gilt bis Ende der Saison 2019/20.

Die nächste Übertragung ist mit Umberto Giordanos „Andrea Chenier“ bereits für kommenden Sonntag (29. April, 20.15 Uhr, ORF III) programmiert. Am 14. Juni steht in ORF 2 live-zeitversetzt die Premiere von Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ (22.30 Uhr) auf dem Programm. Weiters zu sehen sind im „ORF-III-Staatsopernmonat“ Juni drei aktuelle Verdi-Inszenierungen: „Simon Boccanegra“ (3. Juni, 20.15 Uhr), „Rigoletto“ (10. Juni, 20.15 Uhr) sowie „La Traviata“ (17. Juni, 20.15 Uhr). (APA)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

USA
USA

„The Conners“-Macher verteidigen den Tod von Roseanne

Die Autoren der Folge hätten sich einen „respektvollen Abschied“ für Roseanne gewünscht, schrieb Bruce Helford, der die Pilotfolge mit geschrieben hatte.

Fernsehen
Fernsehen

Neue „Landkrimis“: ORF lässt Reinsperger und Rubey erneut ermitteln

Stefanie Reinsperger und Manuel Rubey stehen für ihren zweiten Salzburg-Krimi „Das dunkle Paradies“ vor der Kamera. Miriam Stein und Hary Prinz sind in „Stei ...

Film und TV
Film und TV

Die Schlümpfe werden 60: Ihr Universum wächst weiter

Die kleinen blauen Wesen mit meistens weißer Zipfelmütze kommen selbst schon Pensionsantrittsalter nahe. Auch nach Zeichner Peyo geht die Produktion weiter.

Film und TV
Film und TV

“Dogman“: Ein Hundeflüsterer, der zum Monster wird

Nach einem Kriminalfall aus den 80er-Jahren erzählt Matteo Garrone in „Dogman“, wie Gewalt und Verrohung eine Gesellschaft verändern.

ZDF-Serie
ZDF-Serie

Iris Berben in neuer Rolle: „Diese Frau ist in sich gefangen“

In einer ungewöhnlichen Rolle, und noch dazu nahezu ungeschminkt, ist Schauspielerin Iris Berben jetzt in einer neuen ZDF-Serie zu sehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »