Letztes Update am Di, 08.05.2018 08:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sexuelle Übergriffe

Bill Cosby nach Schuldspruch Ehrungen aberkannt

Cosbys „Taten überschatten die kulturellen Leistungen“, begründet das Kennedy Center die Entscheidung.

© ReutersBil Cosby wurde wegen sexueller Übergriffe schuldig gesprochen.



Washington – Knapp zwei Wochen nach dem Schuldspruch gegen Bill Cosby wegen sexueller Übergriffe hat das renommierte Kennedy Center zwei an den Entertainer verliehene Ehrungen widerrufen. Cosbys Taten überschatteten die kulturellen Leistungen, für die er ursprünglich ausgezeichnet worden war, teilte das Washingtoner Kulturzentrum am Montag (Ortszeit) mit.

Der Entertainer war für sein Lebenswerk 1998 mit den Kennedy Center Honors und 2009 mit dem Mark-Twain-Preis für amerikanischen Humor ausgezeichnet worden. Als Folge des Urteils gegen den 80-Jährigen hatte die Oscar-Akademie ihn bereits vergangene Woche ausgeschlossen.

Der mit der „Bill Cosby Show“ berühmt gewordene Schauspieler war in einem Strafprozess Ende April wegen sexueller Nötigung in drei Fällen schuldig gesprochen worden. Die Jury sah es als erwiesen an, dass er 2004 eine damalige Universitätsangestellte gegen ihren Willen mit Tabletten handlungsunfähig gemacht und dann begrapscht hatte. (dpa)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

USA
USA

„The Conners“-Macher verteidigen den Tod von Roseanne

Die Autoren der Folge hätten sich einen „respektvollen Abschied“ für Roseanne gewünscht, schrieb Bruce Helford, der die Pilotfolge mit geschrieben hatte.

Fernsehen
Fernsehen

Neue „Landkrimis“: ORF lässt Reinsperger und Rubey erneut ermitteln

Stefanie Reinsperger und Manuel Rubey stehen für ihren zweiten Salzburg-Krimi „Das dunkle Paradies“ vor der Kamera. Miriam Stein und Hary Prinz sind in „Stei ...

Film und TV
Film und TV

Die Schlümpfe werden 60: Ihr Universum wächst weiter

Die kleinen blauen Wesen mit meistens weißer Zipfelmütze kommen selbst schon Pensionsantrittsalter nahe. Auch nach Zeichner Peyo geht die Produktion weiter.

Film und TV
Film und TV

“Dogman“: Ein Hundeflüsterer, der zum Monster wird

Nach einem Kriminalfall aus den 80er-Jahren erzählt Matteo Garrone in „Dogman“, wie Gewalt und Verrohung eine Gesellschaft verändern.

ZDF-Serie
ZDF-Serie

Iris Berben in neuer Rolle: „Diese Frau ist in sich gefangen“

In einer ungewöhnlichen Rolle, und noch dazu nahezu ungeschminkt, ist Schauspielerin Iris Berben jetzt in einer neuen ZDF-Serie zu sehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »