Letztes Update am Sa, 10.11.2018 12:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kino

Lars von Trier süchtig nach Medikamenten: Leben ist die Hölle

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung sprach der dänische Regisseur über seine jahrzehntelangen Panikattacken und Depressionen – und eine daraus resultierende Medikamentensucht.

Lars von Trier.

© AFPLars von Trier.



München – Der dänische Regisseur Lars von Trier (62) ist nach eigenen Angaben von jahrzehntelanger Medikamenteneinnahme gezeichnet. „Meine Psychopharmaka sind mittlerweile so hoch dosiert, dass meine Hände ständig zittern, ich kann kaum mein Handy bedienen“, sagte der Filmemacher („Melancholia“) der Süddeutschen Zeitung am Wochenende. „Außerdem bin ich immer so müde, ich kann mich kaum wach halten.“

In von Triers neuem Thriller „The House That Jack Built“ (Kinostart 29. November) kommt ein Serienmörder in die Hölle. Der Macher von düsteren Werken wie „Dancer in the Dark“ und „Breaking the Waves“ sagt zum Stichwort Hölle, er glaube nicht daran – „zumindest nicht im christlichen Sinn“. „Und das aus einem sehr einfachen Grund. Für mich ist das Leben selbst schon die Hölle, ich wüsste nicht, wie es danach noch schlimmer kommen könnte.“

Sein Leben sei „voller Angst, Panikattacken und Depressionen“, erläuterte von Trier der SZ in einem Interview zum Thema Angst. „Das geht so, seit ich sechs Jahre alt war. Seitdem muss ich damit leben – und mit den Medikamenten, die ich seit über fünf Jahrzehnten nehmen muss, um zurechtzukommen.“ (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Michelle Pfeiffer (r.) ist in der Rolle von Königin Ingrith neu im Maleficent-Cast. Links im Bild: Prinzessin Aurora (gespielt von Elle Fanning).Kino
Kino

„Maleficent 2: Mächte der Finsternis“: Kampf ums Märchenschloss

Mit „Maleficent 2: Mächte der Finsternis” beweist der Disney-Konzern Lust zur Variation und erzählt sein Dornröschen-Märchen modern weiter.

US-Schauspielerin Zoe Kravitz.Kino
Kino

Zoe Kravitz wird in „Batman“-Film „Catwoman“ spielen

Der Film mit Robert Pattinson in der Hauptrolle soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen. Er soll die Jugendgeschichte von „Batman“ erzählen.

Bei dem Brand im vergangenen April waren das Dach und der Spitzturm der weltberühmten gotischen Kathedrale zerstört worden.Serien
Serien

Serie über Großbrand von Kathedrale Notre-Dame geplant

Die Miniserie soll vier bis sechs Teile umfassen und könnte 2021 ausgestrahlt werden.

kino
Pippi verbreitet Fröhlichkeit in den Kinderzimmern.Exklusiv
Exklusiv

Sommersprossiger denn je zuvor: Pippi Langstrumpf kehrt zurück

Lustige Zöpfe, ein fröhliches Grinsen und Bärenkräfte: Pippi Langstrumpf ist die Freundin, die sich jeder wünscht. Bald gibt’s ein Wiedersehen im Kino.

kino
(Symbolbild)Mipcom
Mipcom

Branchentreffen in Cannes: Netflix ist Türöffner für große Medienkonzerne

Die Mipcom in Südfrankreich zeigt bis Donnerstag, was schon bald in Millionen Wohnzimmern weltweit über die Bildschirme flimmert. Und das in einer Zeit, in d ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »