Letztes Update am Mo, 07.01.2019 10:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

„Aquaman“ thront weiter an Spitze von Nordamerikas Kinocharts

Action, Horror und Musical - an den US-Kinokassen gab es am Wochenende eine bunte Mischung. Die Comicverfilmung „Aquaman“ sahnt weiter Millionensummen ab.

Kantig: Jason Momoa wurde durch die Serie "Games of Thrones" bekannt.

© Warner/Jasin BolandKantig: Jason Momoa wurde durch die Serie "Games of Thrones" bekannt.



Los Angeles – Die Heldenfigur „Aquaman“ ist nicht zu bremsen. Die Comicverfilmung mit Jason Momoa als Aquaman verdiente am Wochenende in den USA und Kanada rund 30 Millionen Dollar (etwa 26 Millionen Euro) dazu. Nach drei Wochen an der Spitze der nordamerikanischen Kinocharts flossen damit bereits knapp 260 Millionen Dollar in die Kassen.

Weltweit räumte der Film nach Studioangaben schon mehr als 940 Millionen Dollar ab. Unter der Regie von James Wan („Saw“) spielen neben Momoa Stars wie Nicole Kidman, Amber Heard, Patrick Wilson und Willem Dafoe mit.

Der Horrorthriller „Escape Room“ schaffte es als einziger Neueinsteiger am Wochenende mit rund 18 Millionen Dollar auf den zweiten Rang. Es geht um sechs Fremde, die gemeinsam aus einem Fluchtraum ausbrechen müssen. Der für rund neun Millionen Dollar preiswert produzierte Film von Regisseur Adam Robitel („Insidious: The Last Key“) soll Ende Februar in den deutschen Kinos anlaufen.

Die Musical-Verfilmung „Mary Poppins‘ Rückkehr“, in der Emily Blunt unter der Regie von Rob Marshall das berühmte Kindermädchen spielt, rutschte mit rund 16 Millionen Dollar auf den dritten Platz ab. Seit dem Kinostart vor drei Wochen kamen damit 138 Millionen Dollar zusammen.

Um die weiteren Top-Five-Plätze lieferten sich der Animationsfilm „Spider-Man: A New Universe“ und „Bumblebee“ aus dem Universum der „Transformers“-Filmserie um fantastische Kampfroboter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach Schätzungen des Branchenportals „Boxofficemojo“ verdienten beide jeweils um die 13 Millionen Dollar dazu. (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolbild)Film und TV
Film und TV

70 Nominierte für Grimme-Preis: YouTube erstmals im Rennen

Das Rennen um den Grimme-Preis ist offiziell eröffnet. Unter den Nominierten sind öffentlich-rechtliche Angebote wieder stark vertreten, aber auch die Privat ...

Ursprünglich war Popeye nur als Nebenfigur im Cartoon gedacht. Doch er war schnell der Star der Reihe "Thimble Theatre".Happy Birthday
Happy Birthday

Spinat-Held feiert Geburtstag: Popeye sieht mit 90 deutlich jünger aus

Ein tätowierter Seemann mit Matrosenmütze, der gerne Pfeife raucht und faulenzt, unsterblich in die süße Olivia verliebt ist und sich mit Spinat Superkräfte ...

Den ersten Teaser zu dem Projekt postete Regisseur Reitman am Mittwoch auf Twitter.Komödien-Klassiker
Komödien-Klassiker

30 Jahre nach „Ghostbusters 2“ soll 2020 dritter Teil in Kinos kommen

Der Komödien-Klassiker aus dem 80ern wird von Regisseur Jason Reitman – dem Sohn von Original-Regisseur Ivan Reitman – fortgesetzt.

Doku-Aktionismus: Filmemacher Michael Moore flutet den Vorgarten von Gouverneur Rick Snyder mit toxischem Trinkwasser.Kino
Kino

Michael Moore gegen Trump: Noch ist es nicht zu spät

Trump ist nur ein Symptom: Polit-Dokumentarist Michael Moore ist auch in einem Film „Fahrenheit 11/9“ dem schiefen Verhältnis von Kapitalismus und Demokratie ...

Mit Freude hilft die zierliche Marie Kondo US-Amerikanern, Ordnung in ihr Chaos zu bringen.TV-Serie
TV-Serie

Gefaltete Kleidung als Statussymbol: Aufräumen ist Trend im Internet

Die Kisten türmen sich bis zur Decke, in die Garage passt kein Auto mehr: Eine Netflix-Serie widmet sich vollgestopften US-Haushalten, die unter den Händen d ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »