Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 08.03.2019


Film und TV

In memoriam Alfred Kleinheinz

Alfred Kleinheinz in „März“. In Erinnerung an den Tiroler Schauspieler wird der Film am Sonntag, 11.30 Uhr, im Innsbrucker Leokino gezeigt.

© Coop99Alfred Kleinheinz in „März“. In Erinnerung an den Tiroler Schauspieler wird der Film am Sonntag, 11.30 Uhr, im Innsbrucker Leokino gezeigt.



Der Tiroler Schauspieler Alfred Kleinheinz ist im vergangenen Juli im Alter von 68 Jahren gestorben. Am kommenden Sonntag erinnert Autor und Regisseur Händl Klaus im Innsbrucker Leokino im Rahmen einer Matinee (11.30 Uhr) an den großen Charakterdarsteller. Gezeigt wird Händls 2008 beim Filmfestival von Locarno ausgezeichnetes Spielfilmdebüt „März". Kleinheinz spielt darin einen trauernden Vater nach dem Selbstmord seines Sohnes. Alfred Kleinheinz war Ensemblemitglied des Münchner Residenztheaters. Das Tiroler Theaterpublikum begeisterte er zuletzt 2017 als Brandner Kaspar bei den Volksschauspielen Telfs. (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Hollywood-Star Viggo Mortensen wagt sich an seine erste Regiearbeit.„Falling“
„Falling“

Viggo Mortensen gibt Regiedebüt mit Laura Linney in Nebenrolle

Der mehrfache Oscar-Anwärter Viggo Mortensen, der zuletzt für „Green Book“ leer ausging, steht erstmals sowohl vor als auch hinter der Kamera.

Nach dem Aushöhlen der moralischen Fundamente gelten Luxus und Statussymbole als Leistungsnachweis.Film und TV
Film und TV

„Generation Wealth“: Monstrositätenkabinett der Eitelkeiten

Lauren Greenfield zeigt in ihrem Dokumentarfilm „Generation Wealth“ eine Welt, in der eine Mauer die Reichen und Armen trennt.

Fanny Ardant wird 70.Film und TV
Film und TV

„Ich liebe freie Menschen und Provokateure“

Frankreichs Kinostar Fanny Ardant wird am Freitag 70 Jahre alt – und pfeift weiterhin auf gesellschaftliche Konventionen.

Das Filmteam war ein ganzes Jahr lang im Brixental unterwegs und hat einen Bogen vom Sport bis zum Brauchtum gespannt.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

“Bergwelten“ in Tirol gedreht: Das Brixental von seiner schönsten Seite

Von Juni 2018 bis Februar 2019 war der bekannte Regisseur Heinz Leger in den Kitzbüheler Alpen unterwegs, um gemeinsam mit dem Tourismusverb...

Valerie Pachner und Pia Hierzegger in „Der Boden unter den Füßen“.Kino
Kino

“Der Boden unter den Füßen“: Vom Straucheln und Strampeln

Großes Schauspielkino: Marie Kreutzers „Der Boden unter den Füßen“ eröffnete am Dienstag die Diagonale. Nun kommt das Drama österreichweit in die Kinos.

Weitere Artikel aus der Kategorie »