Letztes Update am Mi, 03.04.2019 09:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Serienschöpfer verkauft „Full House“-Haus in San Francisco

Der Preis für das Haus steht noch nicht selbst. Jeff Franklin selbst hatte es vor drei Jahren für vier Millionen Dollar erworben.

Die "Painted Ladies".

© AFPDie "Painted Ladies".



San Francisco — Jeff Franklin hat sich die 90er-Jahre-Serie „Full House" nicht nur ausgedacht, im Jahr 2016 hat er sogar das Haus, dessen Fassade als Drehort für die Familienserie dient, gekauft — für vier Millionen Dollar. Jetzt soll das ikonische italienisch-viktorianisch gestaltete Anwesen wieder verkauft werden, wie „PropertyShark" berichtet.

Franklin war ein Riesenfan seiner eigenen Serie, er wollte sogar die Studiokulisse im Inneren des Hauses nachbauen und zu einer Touristenattraktion machen. Die Nachbarschaft hatte jedoch Bedenken und schob den Umbauplänen einen Riegel vor.

In der Serie wird das Haus dargestellt, als gehöre es zu den „Painted Ladies", einer bekannten Häuserreihe der kalifornischen Stadt. In Wirklichkeit steht es in der Broderick Street, zwei Blocks entfernt von der angepriesenen Sehenswürdigkeit.

Der Preis für das Haus steht bislang noch nicht fest. Doch bei den steigenden Immobilienpreisen in der Stadt am Pazifik dürfte der neue Kaufpreis deutlich über vier Millionen Dollar liegen. (TT.com)