Letztes Update am Di, 14.05.2019 22:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


72. Filmfestspiele Cannes

Bardem und Gainsbourg eröffneten Filmfestival von Cannes

Zum Auftakt des zwölftägigen Festivals an der südfranzösischen Côte d‘Azur wurde die Zombiekomödie „The Dead Don‘t Die“ von US-Regisseur Jim Jarmusch gezeigt.

Der spanische Schauspieler Javier Bardem und seine französische Kollegin Charlotte Gainsbourg.

© AFPDer spanische Schauspieler Javier Bardem und seine französische Kollegin Charlotte Gainsbourg.



Cannes – Der spanische Schauspieler Javier Bardem und seine französische Kollegin Charlotte Gainsbourg haben am Dienstagabend die 72. Filmfestspiele in Cannes eröffnet. Zum Auftakt des zwölftägigen Festivals an der südfranzösischen Côte d‘Azur wurde die Zombiekomödie „The Dead Don‘t Die“ von US-Regisseur Jim Jarmusch gezeigt.

Darin spielen die Hollywood-Stars Bill Murray, Tilda Swinton und Adam Driver sowie Pop-Idol Selena Gomez mit. Insgesamt bewerben sich 21 Filme in Cannes um die Goldene Palme. Im Wettbewerb sind unter anderem die US-Regisseure Quentin Tarantino mit „Once Upon a Time... in Hollywood“ und Terrence Malick mit der deutsch-amerikanischen Koproduktion „A Hidden Life“. Ein deutscher Filmemacher ist in diesem Jahr nicht vertreten. Die Goldene Palme für den besten Film wird am 25. Mai verliehen.

Den diesjährigen Jury-Vorsitz hat der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzalez Iñarritu. Zu den insgesamt vier Männern und vier Frauen in der Jury gehören auch die US-Schauspielerin Elle Fanning, der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos und der französische Comic-Zeichner Enki Bilal an. „Wir werden unser Bestes tun, um das Juwel zu finden, das in uns am meisten ausgelöst hat“, sagte Gonzalez Iñarritu zur bevorstehenden Suche nach dem besten Wettbewerbsfilm.

Konflikt zwischen Taxlern und anderen Fahrern

Anlässlich des Festivals brach am Flughafen von Cannes ein Konflikt zwischen Taxifahrern und Fahrern privater Fahrdienste offen aus. Taxifahrer blockierten aus Protest gegen die Konkurrenz den Airport, so dass der Verkehr rund um die beiden Terminals stundenlang zum Erliegen kam.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Präsident der Taxigewerkschaft von Nizza, Fabrice Cavallera, erklärte, der Fahrer eines alternativen Fahrdienstanbieters habe am Flughafen eine Taxifahrerin umgefahren. Diese sagte der Nachrichtenagentur AFP, sie habe sich bei dem Unfall nichts gebrochen, aber „überall Prellungen“. Für Freitag drohte die Taxifahrer-Gewerkschaft mit einem weiteren Streik. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Karlsbader Hütte vertritt Tirol in "9 Plätze - 9 Schätze".TV-Event
TV-Event

Die Karlsbader Hütte vertritt Tirol im Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“

Die Karlsbader Hütte in Osttirol soll heuer zum schönsten Ort Österreichs gekürt werden. Am 26. Oktober geht es auf ORF 2 gegen die acht Kandidaten der ander ...

kino
Was steht Jon Snow und Daenery noch bevor?Zusammenfassung
Zusammenfassung

Epischer Machtkampf: Das waren sieben Staffeln “Game of Thrones“

Stark, Targaryen, Lannister: Sieben Staffeln lang beherrschte der Machtkampf zwischen den Häusern „Game of Thrones“. Bevor ab Samstag die letzten Schlachten ...

kino
Projektleiterin Marisa Schweizer (3. v. l.) präsentierte mit Verantwortlichen und Sponsoren das Programm.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

Jugendfilmfestival in St. Johann feiert Jubiläum

Filme zu brennenden Themen der Gesellschaft stehen am Programm. Auch heuer werden mehr als 2000 Kinder- und Jugendliche erwartet.

Die "zwei Gesichter" des Jesse Pinkman – im Trailer ist er auf der Flucht in ein neues Leben.Exklusiv
Exklusiv

Vier Fragen und Antworten zum Start des „Breaking Bad“-Films

Am Freitag ist es soweit: Mit „El Camino“ erhält eine der besten Serien aller Zeiten ein lang ersehntes Comeback. Der Netflix-Film schließt an das Ende von „ ...

kino
„Ich liebe das Leben, die Natur, Sportlichkeit, Menschen“, sagt Sebastian Preuss über sich selbst. Und RTL verspricht: „Einen wie ihn gab’s noch nie".RTL-Show
RTL-Show

Maler, Kickboxer, Knastvergangenheit: Das ist der neue „Bachelor“

Vom Straßenschläger zum Kickbox-Weltmeister – und jetzt „Bachelor“. Sebastian Preuss aus München verteilt ab Anfang 2020 die Rosen bei RTL. Beruflich verteil ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »