Letztes Update am Fr, 24.05.2019 11:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kultserie

Erster Teaser mit Patrick Stewart als „Star Trek“-Captain Picard

Patrick Stewart (78) kehrt in seine legendären Rolle als „Star Trek“-Captain Jean-Luc Picard zurück.

Er ist zurück: Patrick Steward als Captain Jean-Luc Picard.

© www.picturedesk.comEr ist zurück: Patrick Steward als Captain Jean-Luc Picard.



Hollywood — Vorgeschmack auf eine neue „Star Trek"-Serie: Der Sender CBS hat am Donnerstag den ersten Teaser für die Serie „Star Trek: Picard" ins Netz gestellt. Der britische Hauptdarsteller Patrick Stewart (78), der in seiner legendären Rolle als „Star Trek"-Captain Jean-Luc Picard zurückkehrt, verlinkte das einminütige Video auf Twitter.

25 Jahre nach dem Ende von „Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" (1987-1994) würde „bald" ein neues Kapitel beginnen, kündigte CBS an, ohne aber einen konkreten Starttermin zu nennen. In dem Video ist der ehemalige Kapitän des Raumschiffs Enterprise im Ruhestand auf seinem Weingut zu sehen. Eine Frauenstimme erzählt, dass er vor 15 Jahren die Sternenflotte aus der Dunkelheit geführt habe, danach aber etwas Unvorstellbares passiert sei.

Die angekündigte neue US-Serie soll weltweit beim Streamingdienst Amazon Prime zu sehen sein. Neben Stewart sind auch Alison Pill („The Newsroom"), Harry Treadaway („Penny Dreadful") und Isa Briones („American Crime Story: Versace") an Bord. Der Shakespeare-Darsteller Stewart hatte in der TV-Serie „Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" und in mehreren Kinoverfilmungen mitgespielt, zuletzt in „Star Trek: Nemesis" (2002). Er erreichte auch viele Fans als Professor X in den „X-Men"-Filmen. (APA, dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Franco Zeffirelli im Jahr 2006.1923-2019
1923-2019

„Romeo und Julia“-Regisseur Franco Zeffirelli ist tot

Der für seine Skakespeare-Verfilmungen bekannte italienische Regisseur wurde 96 Jahre alt.

Ein Wanderzirkus hat eigene Wahrheiten: 1975 brachte Bob Dylan mit illustren Begleitern die „Rolling Thunder Revue“ auf die Bühne.Film und TV
Film und TV

„Rolling Thunder Revue“: Die Tage des Donners

„Rolling Thunder Revue“: Martin Scorsese macht sich mit Bob Dylan auf die Suche nach dem anderen Amerika.

kino
Der Film zur Fußball-WM: Pernilla August landet als Britt-Marie in der trostlosen Provinz Schwedens.Kino
Kino

„Britt-Marie war hier“: Küchenpsychologie und Katzenjammer

In Tuva Novotnys „Britt-Marie war hier“ versucht sich eine einsame Hausfrau als Fußballtrainerin.

kino
Letzte Ausfahrt Ironie: Adam Driver als Kleinstadt-Cop in Jim Jarmuschs etwas fußlahmer Zombie-Komödie „The Dead Don’t Die“.Kino
Kino

“The Dead Don't Die“: Schlurfende Untote auf ausgetretenen Pfaden

Mit „The Dead Don’t Die“ widmet sich Jim Jarmusch dem Zombie-Film. Wirklich Neues trotzt die Arthouse-Ikone dem Genre nicht ab.

Symbolbild.Film und TV
Film und TV

Problematische Dreharbeiten: Bond 25 und der „Fluch“ des 007

Vor seinem Kino-Jubiläum, dem noch unbetitelten Bond 25, hat der berühmte Geheimagent abseits der Leinwand mit Problemen zu kämpfen. Neben den Verschiebungen ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »