Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 02.06.2019


Dancing Stars

Lizz Görgl: Der Zufall führt bei mir nicht Regie

Lizz Görgl ist nicht nur der neue „Dancing Star“. Sie hat die Bühne für sich entdeckt und forciert jetzt ihre Karriere als Musikerin.

Das „Dancing Stars“-Siegerlächeln steht ihnen einfach gut: Lizz Görgl und ihr Tanzpartner Thomas Kraml.

© ORFDas „Dancing Stars“-Siegerlächeln steht ihnen einfach gut: Lizz Görgl und ihr Tanzpartner Thomas Kraml.



Von Hubert Trenkwalder

Innsbruck – Elisabeth „Lizz“ Görgl ist ein Siegertyp, das wusste man schon vor ihrem Erfolg bei den Dancing Stars 2019.

Im Jahr 2011 verzückte sie die gesamte skiverrückte Nation mit Doppelgold bei der WM in Garmisch und ihre emotionsgeladenen Interviews nach Erfolgen und Karriere-Rückschlägen, insbesondere bei ihrem Abschied aus dem alpinen Rennsport 2017, offenbarten eine junge Frau, deren oberstes Gebot die Authentizität war und ist. Ähnlich wichtig ist ihr ihre Selbstbestimmtheit. „Ich habe immer gewusst, warum es bei mir grad gut oder schlecht läuft. Ich wollte nie etwas dem Zufall überlassen.“

Bei ihren ersten musikalischen Gehversuchen verhält sich das ähnlich. „Anders“ nennt sich die zweite Single von Lizz, mit der sie nun ihre Musikkarriere vorantreibt. „Wenn du mit 140 Sachen den Berg runterfährst, musst du fokussiert und hundertprozentig bei dir bleiben, sonst geht das nicht gut aus“, erzählt die Absolventin des Schigymnasiums Stams im Interview. „Mein künstlerisches Schaffen bringt vielleicht auch eine etwas weichere Seite von mir zum Vorschein.“

Und genau das vermittelt dieser aktuelle Titel „Anders“, der autobiografisch und sehr persönlich zu verstehen ist, aber auch die Individualität und die Unterschiedlichkeit der Menschen sowie die daraus resultierenden Chancen thematisiert. „Ich wollte einen energiegeladenen Song machen, der mich mitreißt und gleichzeitig die Botschaft ohne Pathos transportiert.“

Dass die junge Frau was zu sagen hat, ist offensichtlich. Schon ihre Debüt-Single „Bleib kurz stehn“ hielt sich über 37 Wochen in den österreichischen Airplay-Charts . „Wir leben in einer Welt mit so vielen Möglichkeiten und Chancen und doch so viel Ausgrenzung. Vielleicht kann ich mit diesem Song ein wenig zum gegenseitigen Verständnis beitragen.“

Eines ist unbestritten: Lizz Görgl hat die künstlerische Bühne für sich entdeckt. „Das ist genau mein Ding: Bewegung, Kreativität und Musik.“

Das Potenzial dieser sympathisch-geerdeten Frau ist greifbar. Man hört ihr gerne zu. Und sie hat noch viel zu sagen!

Lizz Görgl: „Die Musik ermöglicht mir, eine andere Seite von mir zu zeigen.“
Lizz Görgl: „Die Musik ermöglicht mir, eine andere Seite von mir zu zeigen.“
- Nina Saurugg

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

"Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt": Die deutsche Fassung des Pippi-Langstrumpf-Lieds könnte bald nicht mehr zu hören sein -  zumindest vorerst.Prozess
Prozess

Deutsches Pippi-Langstrumpf-Lied verstößt wohl gegen Urheberrecht

„Zwei mal drei macht vier“ – fast jedes Kind kann das Lied von Pippi Langstrumpf mitsingen. Die Erben von Astrid Lindgren haben nun wegen des deutschen Texte ...

Elizabeth T. Spira starb am 9. März 2019.ORF 2
ORF 2

Spiras Vermächtnis: Ihre letzten „Liebesg‘schichten“ starten Mitte Juli

Ab 15. Juli strahlt ORF 2 zehn Folgen der „Liebesg‘schichten und Heiratssachen“ aus. Vor ihrem Tod Anfang März hat Elisabeth T. Spira noch 42 Interviews für ...

Ein Japaner in Singapur: Masato (Takumi Saitoh) findet bei chinesischen Verwandten alte Kochrezepte und die Liebe seines Lebens.Kino
Kino

„Ramen Shop“: Eine Nudelsuppe, die sich gut anhören muss

Eric Khoo zelebriert in „Ramen Shop“ kulinarische Sensationen.

kino
Veronika Polly, Ferry Öllinger, Julia Cencig und Jakob Seeböck (von links) bei einer kurzen Drehpause.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

19. Staffel von SOKO Kitzbühel wird gerade in Reith gedreht

Während die TV-Kommissare Lukas und Nina in altbewährter Weise ermitteln, schaut ein Team von 40 Personen, dass am Set alles rundläuft.

kino
Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse) müssen auch beim romantischen Date im Krankenhaus-Schwimmbad auf Abstand bleiben.Kino
Kino

“Drei Schritte zu dir“: Teenies mit Tränendrüsen-Überfunktion

Im bittersüßen Melodrama „Five Feet Apart – Drei Schritte zu Dir“ kommen sich zwei todkranke Teenager näher.

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »