Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 07.06.2019


Kino

“Kleine Germanen“: Disziplin und Rückgrat

„Kleine Germanen“ ist ein Dokumentationsfilm über die Pädagogik der Rechtsextremisten.

Der rechte Verleger Götz Kubitschek und Ellen Kositza lassen die Regisseure von „Kleine Germanen“ mit Belanglosigkeiten auflaufen.

© FilmladenDer rechte Verleger Götz Kubitschek und Ellen Kositza lassen die Regisseure von „Kleine Germanen“ mit Belanglosigkeiten auflaufen.



Innsbruck – Auf der Bühne einer Pegida-Demonstration lobt Martin Sellner die gelungene „national-konservative Revolution“, als wäre er eben zum türkis-blauen Regierungssprecher ernannt worden. In gediegenem Ambiente darf er dann noch erzählen, wie er der wurde, der er geworden ist. Taschengeld gab es nicht umsonst, sondern wurde vom Vater an Leistung geknüpft. Die Aufnahmen sind zwei Jahre alt und inzwischen weiß man mehr über Sellners Identitäre Bewegung, seine Kontakte und E-Mail-Verkehr.

Die Selbstinszenierung, die ihm die Regisseure Frank Geiger und Mohammad Farokhmanesh zubilligen, ist ein hoher Preis für die Mitwirkung prominenter Rechtspropagandisten, die vorführen, wie Kinder zu „Gefangenen ihrer Erziehung” werden.

Der Publizist und rechte Verleger Götz Kubitschek und seine Frau lassen die Filmemacher mit Belanglosigkeiten zu „Disziplin und Rückgrat“ auflaufen. Deutlicher wird Elsas Großvater, der das Mädchen zur Soldatin erziehen will. Elsas mit animierten Bildern erzählte Geschichte zieht sich über 30 Jahre durch den Film. Ausländer werden attackiert, Asylwerberheime angezündet. Die Reflexion von Nazi-Ideologie und Gewalt setzt bei der Erwachsenen und nunmehrigen Mutter eines behinderten Sohnes erst ein, als die Kameraden von ihr ein Opfer verlangen, um dem heilen Bild kleiner Germanen zu entsprechen.

Das könnte als Film funktionieren, wenn die Filmemacher bereit gewesen wären, auch ihre Gesprächspartner mit diesen Bildern zu konfrontieren. (p. a.)

Im Kino

Kleine Germanen. Ab 14. Derzeit in Innsbruck: Cinematograph.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

"Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt": Die deutsche Fassung des Pippi-Langstrumpf-Lieds könnte bald nicht mehr zu hören sein -  zumindest vorerst.Prozess
Prozess

Deutsches Pippi-Langstrumpf-Lied verstößt wohl gegen Urheberrecht

„Zwei mal drei macht vier“ – fast jedes Kind kann das Lied von Pippi Langstrumpf mitsingen. Die Erben von Astrid Lindgren haben nun wegen des deutschen Texte ...

Elizabeth T. Spira starb am 9. März 2019.ORF 2
ORF 2

Spiras Vermächtnis: Ihre letzten „Liebesg‘schichten“ starten Mitte Juli

Ab 15. Juli strahlt ORF 2 zehn Folgen der „Liebesg‘schichten und Heiratssachen“ aus. Vor ihrem Tod Anfang März hat Elisabeth T. Spira noch 42 Interviews für ...

Ein Japaner in Singapur: Masato (Takumi Saitoh) findet bei chinesischen Verwandten alte Kochrezepte und die Liebe seines Lebens.Kino
Kino

„Ramen Shop“: Eine Nudelsuppe, die sich gut anhören muss

Eric Khoo zelebriert in „Ramen Shop“ kulinarische Sensationen.

kino
Veronika Polly, Ferry Öllinger, Julia Cencig und Jakob Seeböck (von links) bei einer kurzen Drehpause.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

19. Staffel von SOKO Kitzbühel wird gerade in Reith gedreht

Während die TV-Kommissare Lukas und Nina in altbewährter Weise ermitteln, schaut ein Team von 40 Personen, dass am Set alles rundläuft.

kino
Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse) müssen auch beim romantischen Date im Krankenhaus-Schwimmbad auf Abstand bleiben.Kino
Kino

“Drei Schritte zu dir“: Teenies mit Tränendrüsen-Überfunktion

Im bittersüßen Melodrama „Five Feet Apart – Drei Schritte zu Dir“ kommen sich zwei todkranke Teenager näher.

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »