Letztes Update am Do, 04.07.2019 12:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kino

Disney-Remake: „Arielle“ wird mit schwarzer US-Sängerin (19) real verfilmt

Mit „Arielle – Die kleine Meerjungfrau“ steht die nächste Realverfilmung aus dem Hause Disney in den Startlöchern. Die Hauptdarstellerin der Nixe wurde bereits an Land gezogen – eine junge Afroamerikanerin hat sich die Rolle geangelt. Die 19-Jährige war bereits für zwei Grammys nominiert.

"Ein Traum wurde war", twitterte Halle Bailey und postete diesen Cartoon.

© AFP / Twitter"Ein Traum wurde war", twitterte Halle Bailey und postete diesen Cartoon.



Los Angeles – Das Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen wird als Live-Action-Musical mit einer schwarzen Hauptdarstellerin neu verfilmt. Den Zuschlag für die Rolle der Arielle in dem geplanten Disney-Film „Little Mermaid“ erhielt die US-Sängerin Halle Bailey (19). Regie führt der Filmmusical-Experte Rob Marshall (58, „Chicago“, „Mary Poppins Returns“).

Für Bailey, die mit ihrer Schwester Chloe als R&B-Duo Chloe x Halle bekannt wurde, ist es die erste Kino-Hauptrolle. Nach einer langen Suche sei nun die Besetzung für die ikonische Rolle gefunden, teilte Marshall laut Variety mit. Halle verfüge über eine seltene Kombination von „Geist, Herz, Jugend, Unschuld und Substanz“, gepaart mit einer „wunderbaren Singstimme“, erklärte der Regisseur.

Dreharbeiten beginnen Anfang nächsten Jahres

Größere Aufmerksamkeit erlangten Halle und ihre Schwester, als sie im Jahr 2013 auf ihrem YouTube-Kanal ein Cover von Beyoncés „Pretty Hurts“ veröffentlichten. Inzwischen kommt das Video auf mehr als 16 Millionen Klicks. Zudem bescherte es dem Duo einen Anruf der mehrfachen Grammy-Gewinnerin persönlich, Beyoncé nahm Chloe x Halle 2015 bei ihrem Label Parkwood Entertainment unter Vertrag. Seither ist es für die beiden steil bergauf gegangen – 2019 wurden sie sogar für zwei Grammys nominiert.

Anfang 2020 sollen die Dreharbeiten zu „Arielle“ beginnen. Melissa McCarthy, Jacob Tremblay und Awkwafina sind für Sprechrollen von animierten Charakteren im Gespräch.

Der preisgekrönte US-Komponist Alan Menken und Tony-Preisträger Lin-Manuel Miranda werden für den Film Songs verfassen. Der klassische Stoff über die tragische Liebe einer Meerjungfrau zu einem menschlichen Prinzen aus dem Jahr 1837 wurde von Disney 1989 als Zeichentrickfilm „Arielle“ aufgearbeitet. Menken schrieb auch damals die Musik. (APA/dpa, TT.com)