Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 01.08.2019


TV

Kandidat bereits vergeben: Liebeslüge bei der “Bachelorette“

Einer der 15 Kandidaten der aktuellen Staffel ist noch vergeben — an eine ebenfalls “Bachelor“-erprobte Frau.

Mudi (28) ist vergeben.

© TVNOWMudi (28) ist vergeben.



Berlin — Die dritte Folge der RTL-Show „Die Bachelorette" sorgte gestern für einiges an Gesprächsstoff. Noch während der Aufzeichnung bekam Bachelorette Gerda Lewis die Info, einer der 15 Kandidaten, die um ihre Gunst kämpfen, sei fix vergeben.

Nach einigen Verwirrungen entpuppte sich Tänzer Mudi (28) als Liebeslügner. Auf eine direkte Ansprache der 26-Jährigen verriet er: „Ich bin seit einem Jahr Single. Es war ein Hin und Her, wir hatten immer wieder mal Kontakt, mal zusammen, dann wieder getrennt. Aktuell bin ich seit ein paar Monaten Single." So ganz wollte die „Bachelorette" dieser vagen Aussage nicht glauben — bevor sie ihm eine Abfuhr erteilen kann, verlässt Mudi in der Nacht der Rosen lieber freiwillig die Villa. Angeblich, weil ihm klar wurde, dass er noch Gefühle für besagte Freundin hat. Wie der Zuschauer später erfährt, war die Angebetete ebenfalls „Bachelor"-erprobt. Sie war bei der letzten Staffel der Show „Der Bachelor" Kandidatin. Bis zur letzten Rose hatte es aber nicht gereicht.

Alex (31) ist wieder dabei.
Alex (31) ist wieder dabei.
- TVNOW

Die aktuelle vierte Staffel der RTL-Show hatte bereits einige Überraschungen auf Lager: Unter den zwanzig Kandidaten, aus denen sich Gerda den Richtigen aussuchen kann, war bereits der Ex ihrer besten Freundin. In der zweiten Folge warf dann Favorit Fabio selbst das Handtuch. In der aktuellen Folge verließen zwei Männer die Show, einer kam aber dazu: Alex Hindersmann, der in der letzten „Bachelorette"-Staffel die finale Rose bekam, ist nach seiner Trennung von Nadine Klein wieder zurück im Spiel. Dieses Mal will er Gerdas Herz erobern. (TT)