Letztes Update am So, 18.08.2019 07:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Leichen am laufenden Band: So wird die neue „Tatort“-Saison

Mit „Nemesis“ meldet sich der „Tatort“ heute aus der Sommerpause zurück. Die neue Saison in Überblick.

Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Schnabel (Martin Brambach) ermitteln heute Abend in Dresdens Gastro-Szene.

© ARDLeonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Schnabel (Martin Brambach) ermitteln heute Abend in Dresdens Gastro-Szene.



Innsbruck – Neun Wochen machte der „Tatort“ Sommerpause. Krimifreunde mussten sich mit Wiederholungen begnügen. Mit „Nemesis“, dem 1100. Fall der ungebrochen populären Reihe, startet der Krimi­dauerbrenner heute Abend (20.15 Uhr ORF2 und ARD) in die neue Saison. Den Dresdner Kommissare Winkler, Gornia­k und Schnabel bereitet diesmal der Tod eines Szene­gastronomen Kopfzerbrechen. Für Schauspielerin Cornelia Gröschel ist es der zweite „Tatort“ als Leoni­e Winkler an der Seite von Karin Hanczewsk­i (Gronia­k) und Martin Brambach (Schnabel).

➤ FRANKFURT: Zuerst ist der Fall „Falscher Hase“ zu sehen (1. September), eine Gaunerkomödie und Liebesgeschichte. Im April dann – zum ersten Todestag von Hannelore Elsner – tritt die Filmdiva noch einmal auf. In „Die Guten und die Bösen“ spielte sie kurz vor ihrem Tod eine Ex-Polizistin, die den von Margarita Broich und Wolfram Koch gespielten Ermittlern bei der Aufklärung eines Mordes helfen soll.

➤ LUDWIGSHAFEN: Mit einem speziellen „Tatort“ wird im November das Jubiläum 30. Dienstjubiläum von Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) gefeiert. Die Ermittlerin trifft wie schon vor 28 Jahren auf Ben Becke­r als Dorfpolizist. „Die Pfalz von oben“ knüpft an „Tod im Häcksler“ von 1991 an. Schon am 8.September kommt der Fall „Maleficius“ über einen Wissenschafter, der von der Verbindung zwischen Mensch und Maschine träumt.

➤ WEIMAR: Kira Dorn (Nora Tschirner) muss im neuen Fall „Die harte Kern“ (22. September) ihren Mann und Mitermittler Lessing (Christian Ulmen) aus dem Gefängnis befreien. Der soll einen Schrottplatzbesitzer getötet haben.

➤ STUTTGART: Im bildgewaltigen Krimi „Hüter der Schwelle“ (29. September) sehen sich die Kommissare Lannert und Bootz (Rich­y Müller und Felix Klare) mit einem grausigen Ritualmord konfrontiert. Im zweiten Stuttgart-Krimi ist die „Stadt in Angst“: Ein Heckenschütze nimmt Bürger ins Visier.

➤ MÜNSTER: Das beliebteste Ermittlerduo – gespielt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers – ist dieses Jahr noch zweimal zu sehen. Anfang November treibt sie der Fall „Lakritz“ auf den Münsteraner Wochenmarkt. Für die Vorweihnachtszeit ist „Väterchen Frost“ angekündigt, in dem es um die Entführung von Kommissarin Nadeshd­a Krusenstern (Friederike Kempter) geht.

➤ DORTMUND: In „Monster“, dem 15. Fall des Dortmunder Teams – Anfang 2020 –, stoßen die Kommissare Faber (Jörg Hartmann) und Bönisch (Anna Schudt) auf ein Kinderhändler-Netzwerk. Schon davor – am 1. Januar 2020 – läuft ein besonders eigenwilliger Ruhrpott-„Tatort“: In „Gut und Böse“ ermitteln Faber und Bönisch ohne festes Drehbuch.

➤ WIEN: Das heimische Ermittlerduo Harald Krasnitze­r und Adele Neubaue­r zieht’s in die Provinz: In „Baum fällt“ wird in Heiligenblut am Großglockner gemordet.

➤ KÖLN: Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) machen bis 2020 Pause. Danach sinnieren sie nach einem Leichenfund über eine Welt, die „Kein Mitleid, keine Gnade“ – so der Titel – kennt.

➤ WIESBADEN: Nach dem Zeitschleifenfilm „Murot und das Murmeltier“ meldet sich Ulrich Tukur am 20. Oktober zurück: In „Angriff auf Wache 08“attackieren Unbekannte ein­e Polizeistation.

➤ BERLIN: Im Herbst kommt der Fall „Das Leben nach dem Tod“, in dem die erst 1987 in der DDR abgeschaffte Todesstrafe eine Rolle spielen wird. Im Frühjahr untersuchen die Komissare Karow (Mark Waschke) und Rubin (Meret Becker) dem Tod einer Elitestudentin.

➤ SCHWARZWALD: Der nächste Schwarzwaldkrim­i ist im kommenden Jahr zu sehen. Der noch namenlose Film spielt in der alemannischen Fasnet, wo die alltäglichen Regeln außer Kraft gesetzt sind. Er dreht sich um ein junges Paar, das auseinandergetrieben wird.

➤ LUZERN: „Der Elefant im Raum“, der letzte Fall von Stefan Gubser und Delia Mayer als Schweizer Team in Luzern, steht bevor. Das genaue Ausstrahlungsdatum ist noch unklar. Schon 2020 geht es dann mit dem neuen Team in Zürich weiter – mit den Schauspielerinnen Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler.

➤ MÜNCHEN: Im Winter sorgt ein von Kenia aus operierendes Schmugglerkartell für Sorgenfalten bei Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl). Auf „One Way Ticket“ im ersten Halbjahr 2020 fallen dann im inzwischen 83. Fall des Teams Schüsse in einem Bus („Unklare Lage“).

➤ FRANKEN: Im sechsten fränkischen „Tatort“ – Anfang 2020 – feiern zwei Geschäftsfrauen zusammen Geburtstag. Am nächsten Morgen ist eine von ihnen erstochen. Die Ermittler Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) stoßen auf Schweigen. Titel des Films: „Die Nacht gehört dir“.

➤ HAMBURG 1: Der neue Fall „Querschläger“ mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz (ihr sechster gemeinsamer Fall) erzählt von einem Heckenschützen, gespielt von Milan Peschel. Ausstrahlung: voraussichtlich im Dezember.

➤ KIEL: Der neue Fall „Borowski und das Haus am Meer“ mit Axel Milberg handelt von einem Leichenfund am Strand. Gezeigt soll der Film noch vor Jahresende werden.

➤ GÖTTINGEN: In der ersten Jahreshälfte 2020 kommt der nächste Krimi mit Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm, die im Haus eines Verdächtigen Fürchterliche­s entdeckt.

➤ HAMBURG 2: Mit Til Schweiger ist in der ersten Jahreshälfte 2020 zu rechnen. In „Tschill out“ wartet Nick Tschiller auf sein Disziplinarverfahren und arbeitet in einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche.

➤ SAARBRÜCKEN: Der erste „Tatort“ mit dem neuen Saarland-Team ist abgedreht. Der Sendetermin im kommenden Jahr ist noch unklar. Inhaltlich ist über das Debüt der Kommissare Adam Schürk (Daniel Sträßer) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) noch nichts bekannt. (TT, dpa)




Kommentieren


Schlagworte