Letztes Update am Fr, 11.10.2019 20:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TV-Event

Die Karlsbader Hütte vertritt Tirol im Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“

Die Karlsbader Hütte in Osttirol soll heuer zum schönsten Ort Österreichs gekürt werden. Am 26. Oktober geht es auf ORF 2 gegen die acht Kandidaten der anderen Bundesländer.

Die Karlsbader Hütte vertritt Tirol in "9 Plätze - 9 Schätze".

© ORFDie Karlsbader Hütte vertritt Tirol in "9 Plätze - 9 Schätze".



Innsbruck — Mittlerweile gehören die „9 Plätze — 9 Schätze" schon fix zum Nationalfeiertag. Und auch heuer wird am 26. Oktober auf ORF 2 (20.15 Uhr) wieder der schönste Fleck Österreichs gesucht. Noch regiert der Schiederweiher in Oberösterreich. Am Donnerstag wurden die neun Finalisten bekannt gegeben.

Die Tiroler haben sich in der Vorausscheidung für die Karlsbader Hütte in Osttirol entschieden. Pate ist Hansi Hinterseer, ihm zur Seite steht Katharina Kramer. Um den Titel kämpfen zudem die Lange Lacke (Burgenland), der Kärntner Faaker See mit dem Schilf-Mäander, die Waldviertler Natur-Stauseen in Niederösterreich, das oberösterreichische Pesenbachtal sowie der Tappenkarsee in Salzburg. Die Steiermark schickt die Weingärten Hochgrail ins Rennen. Vorarlberg hat den Lünersee aufgestellt, und für Wien „kandidiert" die ikonische Otto-Wagner-Kirche am Steinhof.

Jeder Ort hat einen prominenten Paten, moderiert wird die Sendung von Armin Assinger und Barbara Karlich. Als musikalischer Stargast stellt sich Nik P. ein, teilte der ORF in einer Aussendung mit. Die Gesamtwertung setzt sich aus den Stimmen der Jury und dem Telefonvoting zusammen. Die genauen Regeln und weitere Infos gibt es hier.

Wie in den Vorjahren folgt um 22.40 Uhr eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne". Dabei werden neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind. Am 27. Oktober steht um 17.35 Uhr „So schön ist Österreich" auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt.

Tirol konnte zuletzt 2016 mit dem Kaisertal den Titel holen. Letztes Jahr machte der Schiederweiher in Oberösterreich das Rennen. Außerdem wurden in den vergangenen Jahren der Grüne See im steirischen Tragöß (2014), der Formarinsee und die Rote Wand in Vorarlberg (2015) und der Vorarlberger Körbersee (2017) ausgezeichnet. (TT.com, APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Michelle Pfeiffer (r.) ist in der Rolle von Königin Ingrith neu im Maleficent-Cast. Links im Bild: Prinzessin Aurora (gespielt von Elle Fanning).Kino
Kino

„Maleficent 2: Mächte der Finsternis“: Kampf ums Märchenschloss

Mit „Maleficent 2: Mächte der Finsternis” beweist der Disney-Konzern Lust zur Variation und erzählt sein Dornröschen-Märchen modern weiter.

US-Schauspielerin Zoe Kravitz.Kino
Kino

Zoe Kravitz wird in „Batman“-Film „Catwoman“ spielen

Der Film mit Robert Pattinson in der Hauptrolle soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen. Er soll die Jugendgeschichte von „Batman“ erzählen.

Bei dem Brand im vergangenen April waren das Dach und der Spitzturm der weltberühmten gotischen Kathedrale zerstört worden.Serien
Serien

Serie über Großbrand von Kathedrale Notre-Dame geplant

Die Miniserie soll vier bis sechs Teile umfassen und könnte 2021 ausgestrahlt werden.

kino
Pippi verbreitet Fröhlichkeit in den Kinderzimmern.Exklusiv
Exklusiv

Sommersprossiger denn je zuvor: Pippi Langstrumpf kehrt zurück

Lustige Zöpfe, ein fröhliches Grinsen und Bärenkräfte: Pippi Langstrumpf ist die Freundin, die sich jeder wünscht. Bald gibt’s ein Wiedersehen im Kino.

kino
(Symbolbild)Mipcom
Mipcom

Branchentreffen in Cannes: Netflix ist Türöffner für große Medienkonzerne

Die Mipcom in Südfrankreich zeigt bis Donnerstag, was schon bald in Millionen Wohnzimmern weltweit über die Bildschirme flimmert. Und das in einer Zeit, in d ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »