Letztes Update am Fr, 01.11.2019 17:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


RTL-Show

Innsbrucker Student greift heute bei „Ninja Warrior“ nach Finale

Eine kräftezehrende Vorrunde liegt schon hinter ihm, jetzt will der Wahl-Tiroler Simon Brunner ins Finale von „Ninja Warrior Germany“ einziehen. Zweimal ist ihm das bereits gelungen. Im Halbfinale warten 53 Mitstreiter und neun Hindernisse auf den 22-Jährigen.

Hangelte sich bis ins Halbfinale: Simon Brunner.

© Markus HertrichHangelte sich bis ins Halbfinale: Simon Brunner.



Innsbruck – Die Team-Version von „Ninja Warrior Germany“ hat er bereits zwei Mal gewonnen – in der Solo-Ausgabe fehlt Simon Brunner (22) dieser Triumph noch. Der sportaffine Bayer, der in Innsbruck studiert, ist nun kurz davor, zum dritten Mal ins große Finale der RTL-Show einzuziehen. Im heutigen Halbfinale (20.15 Uhr) muss er sich „im härtesten Hindernisparcours der Welt“ gegen 53 Mitstreiter (48 Männer, sechs Frauen) durchsetzen – nur die besten 27 dürfen dann nächste Woche im Finale um 300.000 Euro Preisgeld kämpfen.

Nach Fuß-OP wieder voll fit

Insgesamt neun Hindernisse trennen den 22-Jährigen noch von seinem Final-Triple – es sind Schnelligkeit, Geschick, Ausdauer und natürlich ganz viel Muskelkraft gefragt. An all dem mangelt es dem 22-Jährigen nicht, seit Jahren ist er passionierter Parkour-Läufer und was das Kräftemessen in TV-Shows angeht, ist der junge Wahl-Tiroler ohnehin ein alter Hase. Auch bei „Ultimate Beastmaster“ und „Big Bounce“ war er am Start – in letzterer (Trampolin-)Show unterlag er im Finale knapp dem Tiroler Lorenz Wetscher.

Bei „Ninja Warrior“ nicht ins Finale zu kommen, ist für Simon keine Option: „Wegen einer Operation am Fuß fiel die Vorbereitung zwar nicht ganz so intensiv aus, aber jetzt bin ich zu 110 Prozent fit – und nur das zählt“, gibt er sich selbstbewusst und optimistisch. (tst)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Für den 22-Jährigen ist es die dritte Teilnahme an dem Format. Auch bei "Team Ninja Warrior" mischte er zweimal mit – und gewann beide Staffeln.
Für den 22-Jährigen ist es die dritte Teilnahme an dem Format. Auch bei "Team Ninja Warrior" mischte er zweimal mit – und gewann beide Staffeln.
- Markus Hertrich