Letztes Update am Mi, 13.11.2019 17:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreich

Nach Vorwürfen gegen Polanski Filmpremiere verhindert

Dutzende Frauen blockierten am Dienstagabend den Zugang zu einem Filmtheater in Paris. Die französische Fotografin und Schauspielerin Valentine Monnier wirft dem Regisseur vor, sie vergewaltigt zu haben.

"Polanski Vergewaltiger" steht auf dem Spruchband einer Demonstrantin.

© AFP"Polanski Vergewaltiger" steht auf dem Spruchband einer Demonstrantin.



Paris – Nach den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Regisseur Roman Polanski haben Demonstrantinnen die Premiere seines neuen Films „J‘accuse“ („Intrige“) in einem Kino in Paris verhindert. Dutzende Frauen blockierten am Dienstagabend den Zugang zu einem Filmtheater im 5. Arrondissment mit Spruchbändern wie „Polanski Vergewaltiger, Kino schuldig, Publikum Komplize“. Daraufhin wurde die Vorführung abgesagt.

Auf den Champs-Elysées im „UGC Normandie“ hingegen wurde das Historiendrama „J‘accuse“ mit Applaus gewürdigt. Der 86-jährige Polanski war nach Angaben von „purepeople.com“ und mehreren Filmkritikern anwesend.

Schauspielerin erhebt Vergewaltigungsvorwürfe

Die Frankreich-Premiere fand wenige Tage nach Missbrauchsvorwürfen der französischen Fotografin und Schauspielerin Valentine Monnier statt. Die 63-Jährige hatte in einem Medienbericht den polnisch-französischen Regisseur beschuldigt, sie 1975 als 18-Jährige in der Schweiz in seinem Chalet in Gstaad vergewaltigt zu haben. Polanskis Anwalt hatte den Vorwurf zurückgewiesen.

Nach Bekanntwerden der Anschuldigungen sagten einige Schauspieler Fernsehinterviews ab, darunter auch Jean Dujardin, der die Hauptrolle verkörpert. Der Film, der in Venedig mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet wurde, handelt von dem jüdischen französischen Offizier Alfred Dreyfus, der 1894 in Paris zu Unrecht wegen angeblichem Landesverrat verurteilt wurde. Die Dreyfus-Affäre war einer der größten Justizirrtümer Frankreichs. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Zuschauer im brechend vollen Telfer Rathaussaal genossen die historischen Filmdokumente über das Schleicher­laufen ...Telfs
Telfs

Von „seltsamen Masken“ und stürmischer Anerkennung

Historische Filmaufnahmen des Schleicherlaufens entführten in die Geschichte der Telfer Fasnacht – die am 2. 2. 2020 ihre Fortsetzung findet.

Rote Blumen auf dem Roten Teppich: Szene aus Jessica Hausners Film "Little Joe".Zehn Nominierungen
Zehn Nominierungen

„Little Joe“ als großer Favorit beim Österreichischen Filmpreis 2020

Mit zehn Nominierungen ist der Film von Jessica Hauser der Spitzenreiter. Mit sieben Nominierungen Marie Kreutzers Psychostudie „Der Boden unter den Füßen“.

Zwiegespräch zweier Kirchenmänner: Joseph Ratzinger (Anthony Hopkins, links) und Jorge Mario Bergoglio (Jonatha­n Pryce), der wenig später zum neuen Papst gewählt werden wird.Kino
Kino

Eine Pizza für zwei Päpste

Wie es gewesen sein könnte: Anthony Hopkins und Jonathan Pryce machen „Die zwei Päpste“ zum großen Schauspielkino.

kino
Bond gegen Blofeld: Die beiden Widersacher treffen auch im neuen Streifen aufeinander.Video
Video

Erster Trailer zum neuen Bond-Film: Christoph Waltz als Blofeld zurück

Der erste Trailer zum 25. Agenten-Abenteuer ist da. Offenbar hat nicht nur 007 „Keine Zeit zu sterben“. Auch sein legendärer Widersacher Blofeld taucht wiede ...

kino
Der Streifen mit Scarlett Johansson soll im Mai in die Kinos kommen.Kino
Kino

„Black Widow“: Erster Trailer zum Marvel-Spektakel mit Scarlett Johansson

Der erste Trailer zum Marvel-Kracher „Black Widow“ ist da. In dem Film dreht sich alles um Scarlett Johanssons Heldin Natasha Romanoff, die es zurück nach Ha ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »