Letztes Update am Di, 26.06.2012 13:18

AGT_APANL


Fotoshooting

1700 „Nackerte“ für Spencer Tunick auf dem Münchner Odeonsplatz

Der US-Künstler schuf aus den bemalten Körpern in der bayerischen Landeshauptstadt Motive zum „Ring der Nibelungen“.



München – Rund 1.700 Menschen haben am Samstag nackt für ein Fotoshooting des US-Künstlers Spencer Tunick in München posiert. Die Teilnehmer zogen sich am Marstallplatz aus und bemalten sich selbst mit Körperfarbe. Die roten und goldenen Leiber formierten sich dann an vier verschiedenen Orten zu Elementen aus Wagners „Ring des Nibelungen“. Die Bayerische Staatsoper startete damit ihre Opernfestspiele.

Kurz nach Sonnenaufgang um 5.15 Uhr, bei einer Temperatur von knapp 13 Grad, machte Tunick seine ersten Aufnahmen auf der Ludwigstrasse mit Blick auf das Siegestor. Hunderte rote Körper formten eine Flamme, sinnbildlich für Wagners Unterwelt „Nibelheim“.

Einem feurigen Drachenschlund glich das Motiv auf dem Odeonsplatz. Der Max-Joseph-Platz war Treffpunkt für alle roten und goldenen Teilnehmer, die das Hauptmotiv bildeten - den Ring. Im prunkvollen Königssaal des Nationaltheaters stellte ein Berg aus goldenen Körpern zuletzt den angehäuften Reichtum dar.

„Das Anmalen der Körper, die Farben, die Orte und Formen - alles ist neu für mich und versetzt mich in große Aufregung“, sagte der Fotokünstler. Der „Ring“ ist Tunicks erste groß angelegte Aktion in Deutschland. Rund 80 freiwillige Helfer unterstützten die Mitarbeiter von Tunick.

Das Nationaltheater zeigt ab dem 30. Juni ein vierminütiges Video über das Münchner Shooting. Die nächsten Aufnahmen plant der Künstler in Berlin, Skandinavien und Italien.

Ursprünglich hatten sich sogar 2500 Menschen gemeldet, um hüllenlos für Tunick in München zu posieren. Etliche fehlten aber schließlich bei der Aktion. Der Künstler hatte aus Erfahrung schon damit gerechnet, dass viele seiner potenziellen Modelle kurzfristig wieder abspringen. (APA/dpa)




Kommentieren


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Schauspielerin Hannelore Elsner.1942 - 2019
1942 - 2019

Schauspielerin Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren gestorben

Sie begann als Starlet an der Seite von Freddy Quinn, war lange Jahre TV-Kommissarin und glänzte in preisgekrönten Dramen. Hannelore Elsner stand fast sechs ...

Für Tirol geht die Kaspressknödelsuppe ins Rennen.TV-Premiere
TV-Premiere

Jetzt wird‘s kulinarisch: „9 Plätze – 9 Schätze: So gut isst Österreich“

Für Tirol gehen Kaspressknödelsuppe, Moosbeernocken und Tiroler Gröstl ins Rennen. Das Publikum kann abstimmen, die Finalshow läuft am 25. Mai in ORF 2.

kino
Christoph Waltz feiert mit "Georgetown" sein Regiedebüt. Auf dem Tribeca Festival findet die Weltpremiere statt.Filmfestival
Filmfestival

Christoph Waltz feiert Premiere als Regisseur beim Tribeca Festival

Auf dem diesjährigen Tribeca Film Festival werden nicht nur Festivalgründer Robert De Niro und Martin Scorsese über ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit sprec ...

Jakob Seeböck, Jahrgang 1976, spielt in der ORF-Krimiserie „Soko Kitzbühel“ Major Lukas Roither.TT-Interview
TT-Interview

Soko-Ermittler Jakob Seeböck: „Ich könnte nie Polizist sein“

Heute startet die 18. Staffel von „Soko Kitzbühel“. Ein Gespräch mit Schauspieler Jakob Seeböck, der seit zehn Jahren in der Gamsstadt ermittelt.

kino
Bald gemeinsam vor der Kamera: Jennifer Lopez und Owen Wilson.Film und TV
Film und TV

Jennifer Lopez und Owen Wilson planen „Marry Me“-Romanze

Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »