Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.06.2017


Bezirk Kitzbühel

Insam-Werke für Stadt Kitzbühel

null

© Obermoser



Kitzbühel – Am 6. Juni jährt sich der Geburtstag des 2014 verstorbenen Malers Ernst Insam zum 90. Mal. Seine in Norwegen wohnhaften Töchter Lisa und Ina Insam statteten aus diesem Grund kürzlich seiner Heimatstadt Kitzbühel einen Besuch ab. Im Rahmen einer Feier im Museum wurde dabei die mit der Stadtgemeinde – vertreten durch Bürgermeister Klaus Winkler sowie Vizebürgermeister und Kulturreferent Walter Zimmermann – getroffene Vereinbarung bekannt gegeben. Diese hat die Aufbewahrung des von Sabina Überall betreuten Nachlasses, bestehend aus ca. 800 Ölgemälden und mehr als doppelt so vielen Aquarellen und Grafiken, für die Dauer von 20 Jahren zugesagt und erhält dafür 15 Prozent des Nachlasses.

Dass auf diese Weise ein Teil des Insam-Werkes auf Dauer in Kitzbühel bleibt, sei ganz im Interesse von Ina und Lisa Insam, die der Heimat ihres Vaters sehr verbunden sind und versprochen haben, Kitzbühel weiterhin öfters besuchen zu wollen. Die Aufbewahrung des Nachlasses wird vom Museum Kitzbühel übernommen. (TT)