Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.07.2017


Bezirk Kufstein

Praktisches und Edles aus der HTL Kramsach

Dekoration von Valentina Deuschl.

© ZwicknaglDekoration von Valentina Deuschl.



Kramsach – Zur Ideenbörse wird Jahr für Jahr die Präsentation der Diplomprojektarbeiten der HTL Kramsach, Glas und Chemie. Glaskunsthandwerk und Design, aber auch Glastechnik finden dabei viele Bewunderer. Dass heuer für das Projekt E-Glass, das künftig für Fassaden richtungsweisend sein soll, das Patent angemeldet wurde, sagt einiges aus. Aber auch Vorschläge für ein neues Volksspielhaus und eine Bushaltestelle hatten die jungen Leute parat. Nicht zu kurz kamen auch dekorative Elemente wie ein Tischservice. Auf der Themenliste stand „Arm und Reich“ ebenso wie Mensch und Natur oder Effekte, die eine Handvoll Glas bewirken kann.

Von Investitionen in die Schule in der Höhe von 4,5 Millionen Euro spricht Direktorin Ursula Pittl-Thapa. Neben der Küchensanierung steht der Ausbau von Zweibettzimmern auf dem Programm. 110 Schüler und Schülerinnnen können dann das Internat nützen. Heuer gab es 40 Maturanten, die Fachschule schlossen 42 Schüler ab. „Die Chemie-HTL ist sehr gefragt“, sagt die Direktorin. (zw)

Gut gelungene Vorschläge für ein neues Kramsacher Volksspielhaus von Marina Baumgartner, Thomas Käferböck und Christin Schönberger.
Gut gelungene Vorschläge für ein neues Kramsacher Volksspielhaus von Marina Baumgartner, Thomas Käferböck und Christin Schönberger.
- Zwicknagl



Kommentieren


Schlagworte