Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 10.09.2018


Bezirk Reutte

Kulturzeit ein richtiger Krach(er)

Außerferner Kulturinitiative Huanza kann sich bei Eröffnung über reges Interesse freuen.

© Mittermayr HelmutBesuchermassen zogen in Breitenwang mit den Musikanten vom alten zum neuen Gemeindeamt. Veronika Kunz (Hut) eröffnete die „Spiele“.



Von Helmut Mittermayr

Breitenwang – Die Außerferner Kulturinitiative Huanza hat auch im 29. Jahr ihres Bestehens nichts an Attraktivität eingebüßt – zumindest vermittelte das die Menge an Besuchern am Sonntagnachmittag in Breitenwang bei der Eröffnung der diesjährigen Kulturzeit. Obfrau Veronika Kunz blieb in ihrer offiziellen Begrüßung bekannt knapp und Bürgermeister Hanspeter Wagner freute sich, dass Breitenwang zum wiederholen Male als Veranstaltungsort, heuer sogar für die Eröffnung ausgewählt wurde. Für den Gemeindechef über- haupt ein Markenzeichen des Huanza, dass all die Jahre versucht wurde, den ganzen Bezirk und nicht nur den Talkessel von Reutte miteinzubeziehen. Mit den Worten Karl Valentins sagte Wagner: „Kunst und Kultur sind schön, aber machen viel Arbeit.“ An Kunze gerichtet, die sich flachsig um mögliche Falten im Gesicht bei einer Kulturzeit Nr. 39 gesorgt hatte, erklärte BM Wagner, dass man nur auf eine Weiterführung hoffen könne. Auch mit mehr Falten.

Dem Kulturzeit-Motto „Charivari“, ein französisches Wort, das in napoleonischer Zeit in den deutschen Sprachraum kam, wurde die Eröffnung sofort gerecht. „Katzenmusik, Durcheinander, auch Lärm und Krach“ stellten sich sofort ein. Das Dargebotene verwöhnte allerdings ganz im Gegensatz zu „Charivari“ Augen und Ohren. Abwechselnd, aufeinander zugehend, auch miteinander spannten das Street-Noise-Orchestra, die MK Elmen, die Hallpercussion, Saxophonist Mathias Schriefl oder Niveditha Sharma als karnathische Tänzerin einen breiten kulturellen Bogen. Und der Frage, welches Schicksal Einkaufswägen nach ihrem Leben im Supermarkt haben – „Gehen sie in Pension?“ – gingen Schüler aus dem Raum Reutte nach.

Die Kulturzeit läuft noch bis 6. Oktober. Mehr Info ist unter www.huanza.at/programm-2018/ zu finden.

Auch gestandene Muisikkapellen wie die MK Elmen brachte sich musikalisch ein.
- Mittermayr Helmut

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Innsbruck
Innsbruck

Start ins Maximilian-Jahr: Hofburg Innsbruck wird zum Open Air Kino

Zum Auttakt ins Gedenkjahr 2019 erscheint Kaiser Maximilian I. ab Dienstagabend um 18 Uhr auf der Fassade der Hofburg in einem ganz neuen Licht.

Kunst
Kunst

20 Jahre RLB-Kunstbrücke: Ein Jubiläum mit Aufbruch?

In einer breit angelegten Schau zum Symbol der Brücke feiert die RLB-Kunstbrücke ihr Zwanzigjähriges. Dass das Jubiläum auch eine Brücke hin zu einem Neustar ...

Exklusiv
Exklusiv

Maximilian-Jahr: Ein Kaiser mit eigenem Account

Die morgen startende „Lightshow Max 500“ soll das Publikum auf spektakuläre Weise auf das kommende Kaiser-Maximilian-Jahr einstimmen. Das Programm zum 500. T ...

Geburtstag
Geburtstag

Happy Birthday, happy Micky! Die berühmteste Maus wird 90

Die berühmteste Maus der Welt feiert Geburtstag: Vor genau 90 Jahren war Micky Maus in dem Zeichentrickfilm „Steamboat Willie“ erstmals auf der Weltbühne zu ...

Kunst
Kunst

Kunstvoll Blütiges in der Innsbrucker Galerie Kugler

Fünf Sorten von Kunst-Blumen in der Innsbrucker Galerie Kugler.

Weitere Artikel aus der Kategorie »