Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 05.11.2018


Bezirk Landeck

Bereichernde Vielfalt durch Kunst

Die 7. Auflage des Kultur-Events mit Werken und Beiträgen von mehr als 30 Kunstschaffenden lockte am Wochenende Scharen von Besuchern in die Schlossanlage in Ried.

© Hauser30 Kunstschaffende wirkten an der Veranstaltung „Graffiti & Unplugged“ mit – unter anderen auch Otmar Derungs (Engadin).



Ried - Die vom Kulturverein SigmundsRied ins Leben gerufene Veranstaltung „Graffiti & Unplugged" hat sich schon längst zum gesellschaftlichen Ereignis im Oberland entwickelt. Auch die 7. Auflage des Kultur-Events mit Werken und Beiträgen von mehr als 30 Kunstschaffenden lockte am Wochenende Scharen von Besuchern in die schmucken Räumlichkeiten der Schlossanlage in Ried.

Kunst in den verschiedensten Techniken, Fotografie, Handwerk und ambitionierte Hobbymalerei sorgten für jede Menge Gesprächsstoff. Musikalische Beiträge und ein buntes kulinarisches Angebot bescherten beste Unterhaltung und Genuss.

Von Melanie Thöni (Ried) stammt dieses Bild.
- Hauser

Mit Südtirols Altlandeshauptmann Luis Durnwalder und Landtagsvizepräsident Toni Mattle als Festredner konnte die Ausstellungseröffnung am Freitag wohl kaum prominenter besetzt sein. In Anbetracht der aktuellen Aushöhlung der Demokratie setzt Toni Mattle ganz auf das Wesen der Künstlerschaft, wenn er in seiner Rede meinte, dass die mit hoher Sensibilität ausgestatteten Kunstschaffenden die weiteren politischen Entwicklungen im Auge behalten müssten.

Ganz als Europäer präsentierte sich Luis Durnwalder, der davor warnte, die Errungenschaften der EU schlechtzureden. Man könne stolz sein auf das Geleistete, müsse glücklich sein über den Wohlstand und die Tatsache, in Frieden zu leben, und solle Freude zeigen. Die Veranstaltung in Ried mit kreativen Menschen aus verschiedensten Nationen, welche sich begegnen und austauschen, stehe für ihn als ein Beispiel für die EU, deren Wertegemeinschaft es hochzuhalten gelte.

Die Ausstellung, fachkundig von der Kunsthistorikerin Sybille Moser-Ernst vorgestellt, entführte in eine wahrlich spannende, bunte Welt der bereichernden Vielfalt. (hau)