Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 03.12.2018


Kunst

Helmut Millonig: Figuren in einer schönen Welt

Helmut Millonig wurde am Samstag mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol geehrt.

Der lebenslustige Maler und Bildhauer Helmut Millonig feierte erst kürzlich seinen 90. Geburtstag.

© Alex LegnitiDer lebenslustige Maler und Bildhauer Helmut Millonig feierte erst kürzlich seinen 90. Geburtstag.



Von Gerlinde Tamerl

Innsbruck – Eine nackte Grazie ziert den Ausstellungsraum in den Ursulinensälen, ihr Kopf ist gegen den Himmel gerichtet. Die in Bronze gegossene Schönheit erinnert an Aphrodite und wirkt, als wäre sie gerade erst aus dem Meer aufgetaucht. Tatsächlich zählt diese Arbeit zu den aktuellen Werken des Tiroler Künstlers Helmut Millonig, der erst kürzlich seinen 90. Geburtstag feierte und dessen Jubiläumsausstellung am Samstag in den Innsbrucker Ursulinensälen feierlich eröffnet wurde.

Freunde und Weggefährten bestaunten die Werke des 1928 in Wattens geborenen Künstlers. Helmut Pechlaner, er war Direktor des Alpenzoos und des Tiergartens Schönbrunn in Wien, würdigte in einer Rede das künstlerische Schaffen des Malers und Bildhauers, der bisher 83 Objekte in ganz Österreich für den öffentlichen Raum geschaffen hat. Millonigs langjähriger Freund Alexander Legniti trug sogar ein eigens für den Jubilar verfasstes Gedicht vor. Er beschreibt Millonigs Arbeiten als „herrliche Figuren in einer schönen Welt“.

Der Abend hielt eine besondere Überraschung für den Künstler bereit: Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf überreichte Helmut Millonig in Vertretung von LH Günther Platter das Verdienstkreuz des Landes Tirol, das der Künstler sichtlich gerührt entgegennahm.

Millonigs erstes öffentliches Werk, eine Skulptur des hl. Nikolaus aus Veroneser Marmor, steht seit dem Jahr 1953 auf einem Brunnen im Innsbrucker Stadtteil St. Nikolaus. Zu Millonigs bevorzugten Motiven zählen Menschen und Tiere. Im Gespräch mit der TT sagt er, ihn würde „das bewegte Leben besonders interessieren“. Oft studierte er Tiere im Schönbrunner Tierpark und schuf auch Werke für den Alpenzoo. Viele seiner Tierskulpturen können dort besichtigt werden.

Die Ausstellung von Helmut Millonig ist noch bis 9. Dezember täglich von 16 bis 19 Uhr und zusätzlich sonntags von 10 bis 12 Uhr in den Ursulinensälen zu sehen.