Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 01.01.2019


Tirol

Maximilian-Jahr mit Hunderten Events

Kaiser Maximilian I.

© Kunsthistorisches Museum WienKaiser Maximilian I.



Die Kaiser-Maximilian-Lichtshow im Innenhof der Innsbrucker Hofburg läuft seit Mitte November. Doch mit dem Beginn des neuen Jahres kommt der Veranstaltungsreigen rund um den 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. so richtig in Schwung. 330 Programmpunkte gibt es bis jetzt, und es werden wohl noch mehr.

Das Kaiser-Max-Jahr ist aus kultureller Sicht das mit Abstand aufwändigste Großereignis des Jahres. Mit dem veranschlagten Budget von über fünf Millionen Euro, finanziert von Stadt Innsbruck und Land Tirol, lässt sich schließlich einiges erzählen über den Habsburger, der Tirol zum Mittelpunkt seines Lebens auserkor.

Eine Übersicht über die geplanten Aktivitäten, von der Ausstellung bis zum Konzert, findet sich unter maximilian2019.tirol im Internet.

Drei wichtige Amtsantritte kennzeichnen indessen das österreichische Kulturjahr 2019: Im Frühjahr richtet Intendant Christophe Slagmuylder seine ersten Wiener Festwochen aus. Im September startet die erste Burgtheater-Saison unter dem neuen Direktor Martin Kusej. Und spätestens Anfang November wird Eike Schmidt die Generaldirektion des KHM-Museumsverbands übernehmen. Dass Sabine Haag bis dahin die Geschäfte im Kunsthistorischen Museum weiterführen wird, zählte zu den letzten Personalentscheidungen des Jahres 2018 von Kulturminister Gernot Blümel. (mark, APA)