Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 18.05.2019


Osttirol

„Tag der offenen Tore“: Schloss Bruck startet in Museumssaison

Über 70 Gemälde aus sechs Jahrzehnten bieten einen „grenzen-losen“ Blick auf die Kunst.

null

© Martin Lugger



Lienz – Morgen feiert das Museum der Stadt Lienz den Start in die heurige Ausstellungssaison mit einem „Tag der offenen Tore“ bei freiem Eintritt. Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Sonderausstellung „Wege in die Moderne“ im Haupttrakt von Schloss Bruck.

Über 70 Gemälde aus sechs Jahrzehnten bieten einen „grenzen-losen“ Blick auf die Kunst. Denn nicht nur die „Moderne“ brach mit den unterschiedlichen Wegen und Entwicklungen die Grenzen einer starren Kunstwelt auf. Auch die Ausstellung überwindet vermeintliche Trennlinien sowie Landes- und Staatsgrenzen. Kurator Günther Moschig führt die Besucher um 14 Uhr persönlich durch die Ausstellung.

Auch die Schau „Mal mir den Himmel“ mit den Werken von Simon von Taisten und die Gemälde von Albin Egger-Lienz sind im Haupttrakt des Schlosses ab morgen wieder zugänglich.

Im Bergfried ist die Ausstellung „Schlaglicht“ zu sehen. Fotografien zeigen besondere Ansichten der Stadt Lienz und des Talbodens.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Heuer jährt sich zum 30. Mal der Todestag des Osttiroler Bildhauers Gottfried Fuetsch. Von 7. Juni bis 18. August findet im Westtrakt die Werkschau „Raum und Seele“ statt. Ab 24. August bis zum Saisonende am 27. Oktober widmet sich die Ausstellung „Maß & Form“ der Trachtenkleidung. (TT, bcp)