Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 24.05.2019


Osttirol

Vorträge rund um Maximilian am Schloss Bruck

Sechs Vortragende begeben sich morgen auf Schloss Bruck auf Spurensuch­e in die Zeit von Kaiser Maximilian I.

© Lugger MartinSechs Vortragende begeben sich morgen auf Schloss Bruck auf Spurensuch­e in die Zeit von Kaiser Maximilian I.



Morgen lädt die Stadtkultur Lienz zu einem Symposium auf Schloss Bruck. Im Mittelpunkt des Interesses steht Kaiser Maximilian I. und das Pustertal.

Sechs Vorträge sollen die Bedeutung des Adeligen herausstreichen und aus unterschiedlichen Fachrichtungen beleuchten. So geht es nicht nur um Geschichtliches, sondern auch um Kunst und Natur. Michael Forcher, Rudolf Ingruber, Meinrad Pizzinini, Wilfried Beimrohr, Stefan Weis und Martin Weinländer werden jeweils für eine Dreiviertelstunde referieren. Beginn des Symposiums ist um 9 Uhr. Zwischen den Vorträgen gibt es ausreichend Gelegenheit zum Austausch untereinander. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Um beim Thema zu bleiben, werden den Besuchern zu Mittag „Max-Spätzl­e" serviert.

Martin Weinländer präsentiert das Tiroler Fischereibuch Maximilians, bevor die Veranstaltung um 17 Uhr ihr Ende findet. Der Eintritt zum Symposium ist frei. (bcp)