Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 02.07.2019


Osttirol

Vielseitige Kunst aus Stein in Virgen

Das Team des zweiwöchigen Kunstevents „Skulp-Tour“ freut sich auf viele Besucher.

© AguDas Team des zweiwöchigen Kunstevents „Skulp-Tour“ freut sich auf viele Besucher.



Zum dritten Mal eröffnet „Skulp-Tour" in der Steinbildhauerwerkstätte in Virgen. Das Kunstevent, welches der Verein „Art Osttirol" initiiert hat, präsentiert diesmal auch auswärtige Künstler. Neben Michael Prachensky aus Innsbruck und dem Schweizer Maler Patrick Kaufmann ist der Salzburger Bildhauer Anton Tusswalder zu Gast. In einer Sonderausstellung werden Werke von Michael Prachensky und Anton Christian gezeigt. Begonnen hat die 14-tägige Veranstaltung mit einem Opening am 1. Juli. Bis 13. Juli können sich Interessenten die Arbeiten ansehen.

Der Innsbrucker Michael Prachensky ist ein vielseitiger Kunstschaffender. Er ist Architekt, Maler, Designer, Erfinder, Querdenker und Visionär. Neben innovativen Ideen der Energiegewinnung und umweltfreundlichen Verkehrskonzepten, die seine wissenschaftliche Arbeit darstellen, arbeitet er an diversen gesellschaftspolitischen und künstlerischen Ansinnen.

Bildhauer Michael Lang bei der Arbeit.
Bildhauer Michael Lang bei der Arbeit.
- Agu

Initiator und Künstler Michael Lang freut sich über das Zustandekommen der Veranstaltung. „Es war eine ziemliche Challenge, dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Wir hatten alle Hände voll zu tun, die Umstrukturierung der Halle der Steinbildhauerwerkstatt zu schaffen, um die Sonderausstellung zu präsentieren. Unser Augenmerk liegt auf dem Skulpturenpark, dessen Erweiterung und Aufwertung geplant ist", leitet Lang ein. Gedacht sei dieser als Sommer- und Winterwanderweg, an den Ufern der Isel. Auch ein Wasserspielplatz für Kinder sei in Zukunft denkbar.

Martin Gratz als Vertreter des Tourismusverbandes lobte die Kreativität des Bezirks. „Osttirol hat viele Facetten. Es hat einen eigenen Geschmack und einen eigenen Klang, nicht nur durch Musik, sondern auch durch die Sprache", betont er. Kunst müsse man sich leisten, da eine Gesellschaft ohne Kunst verarme. Die Ausstellung sei für Einheimische wie Touristen eine große Bereicherung.

Michael Prachensky mit seinen Werken.
Michael Prachensky mit seinen Werken.
- Agu