Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 09.07.2019


Bezirk Landeck

13 Künstler: Arlberg im Mittelpunkt der Kulturtage

Zum 28. Mal finden heuer die Arlberger Kulturtage statt. Thema des Künstlertreffens in diesem Jahr ist „Arl(en)berg – Ornament Landschaft“.

Der St. Antoner Vizebürgermeister Werner Flunger (r.) hieß die Künstler willkommen.

© SchranzDer St. Antoner Vizebürgermeister Werner Flunger (r.) hieß die Künstler willkommen.



Von Paul Schranz

St. Anton – 13 Künstler aus Österreich, Deutschland, Italien, Spanien und England sind derzeit in St. Anton zu Gast. Sie nehmen heuer an den 28. Arlberger Kulturtagen teil, die am vergangenen Wochenende in St. Anton am Arlberg gestartet wurden. In den kommenden Tagen werden sie zum diesjährigen Thema „Arl(en)berg – Ornament Landschaft“ arbeiten und ihre Kunstwerke am kommenden Samstag, 13. Juli, um 19 Uhr in der Galerie Artbox in St. Anton präsentieren.

„Wir haben den Arlberg, den es als Region, aber nicht als Berg gibt, zum Thema unseres Schaffens gemacht und freuen uns auf eine spannende Woche mit vielen interessanten Beiträgen“, sagte Lisa Krabichler beim Empfang in der WM-Halle, wo Interessierte den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen können. Seitens der Gemeinde hieß Vizebürgermeister Werner Flunger die illustre Runde willkommen. Heuer sind das Petra Dorner, Christopher Grüner, Kevin Jackson, Claus Koch-Tomelic, Maria Köfler, Lisa Krabichler, Daniela und Patrizia Novello, Peppi Spiss, Kersten Thieler-Küchle, Oscar Vázquez und Marika Wille-Jais. Minu Ghedina wird die Kunstmeile um einen Betonguss namens „Hüterin“ erweitern.