Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 23.08.2019


Innsbruck

Kulturbackstube ist pleite: Städtischer Zuspruch für “Bäckerei“

Kulturstadträtin Uschi Schwarzl (Grüne) will die “Bäckerei“ in den kommenden Jahren “längerfristig und mit einem guten Beitrag“ absichern.

Stadträtin Uschi Schwarzl will die „Bäckerei“ langfristig absichern.

© Foto TT / Rudy De MoorStadträtin Uschi Schwarzl will die „Bäckerei“ langfristig absichern.



Wie berichtet, blickt die Innsbrucker Kulturplattform „Bäckerei" finanziell fordernden Zeiten entgegen. Nach der Tilgung privater Darlehen ist die Kulturbackstube pleite. Bis Anfang 2020 verzichten Mitarbeiter auf ihr Gehalt. Derzeit sucht die von einem Verein getragene Institution durch die Online-Kampagne #supportdiebäckerei nach Unterstützern. Ende September soll im Zeughaus ein Support-Fest stattfinden.

Innsbrucks Kulturstadträtin Uschi Schwarzl (Grüne) stärkt der „Bäckerei" den Rücken. Diese gehöre zu den „wichtigsten Kultur- und Kommunikationsplattformen" Innsbrucks und werde daher auch seit Jahren von der Stadt unterstützt. Es sei ihr ein Anliegen, „die ?Bäckerei' in den kommenden Jahren längerfristig und mit einem guten Beitrag abzusichern". Einen entsprechenden Vorschlag will Schwarzl im Herbst im Rahmen des Budgets vorlegen. In den derzeitigen Versuchen der „Bäckerei" das mit den Jahren gewachsene Netzwerk als langfristige Unterstützer zu aktivieren, sieht die Kulturstadträtin eine „neue und unkonventionelle Form", die sie sehr begrüße. (TT)