Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 09.10.2019


Bezirk Landeck

Wilfried Schatz-Ausstellung in Landeck: „Ich will den Leuten Denkanstöße geben“

Als Wortkünstler mit Alleinstellungsmerkmal in Tirol legt Wilfried Schatz die Hände noch lange nicht in den Schoß.

Im Kårrnerwaldele bei Gerald Nitsche (l.): Wilfried Schatz stellt neue Wortschöpfungen vor – zu Themen wie Migration, Umwelt und Medien.

© SchatzIm Kårrnerwaldele bei Gerald Nitsche (l.): Wilfried Schatz stellt neue Wortschöpfungen vor – zu Themen wie Migration, Umwelt und Medien.



Grins, Graf – In seinem Brotberuf, als Mitarbeiter der Marktgemeinde Telfs, darf er bereits den Ruhestand genießen. Als Wortkünstler mit Alleinstellungsmerkmal in Tirol legt Wilfried Schatz die Hände noch lange nicht in den Schoß. Anders gesagt: Der Kopfakrobat Schatz kopft weiter. Zuletzt für die Ausstellung „BuchstAbenteuer“ im Atelier Kårrnerwaldele bei Gerald Nitsche.

In der Widmung für seinen Gastgeber, der sich publizistisch für sprachliche Minderheiten einsetzt und generell multikulturelle Aktivitäten unterstützt, hat Schatz einige Wortschöpfungen zu den Themen Migration, Umwelt und Medien mitgebracht. Mit Begriffen wie „Oeffizienz“, „VerFlucht“ und „Printzipien“ will er die Menschen „zum Schmunzeln, Nachdenken und Diskutieren bewegen“. Wünschen würde er sich, „dass Umweltbewusstsein, Humanität und Toleranz gestärkt werden“. Seine beiden Lieblingswörter sind übrigens „TirOLERANZ“ und „OberlÄnderung“.

Zu sehen bis 31. Oktober, Anmeldung unter Tel. 0676/6130098. (TT, hwe)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.