Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 10.11.2019


Imst

110 Künstler bei der Kunststraße Imst 2019

Die Besucher und Gäste dürfen sich auf drei Zonen mit zwölf Schauplätzen im öffentlichen Raum und 37 Galerien freuen.

110 Kunstschaffende arbeiten am Erfolg der Kunststraße Imst 2019.

© Partth110 Kunstschaffende arbeiten am Erfolg der Kunststraße Imst 2019.



Imst — „Inklusive der Literaten beteiligen sich 110 Personen am Gelingen der heurigen Imster Kunststraße, wobei die Künstler nicht nur aus Österreich, sondern auch aus Italien bzw. Südtirol, Frankreich und Deutschland stammen", informiert Lisa Krabichler.

Die Zahl der Mitwirkenden an der diesjährigen Imster Kunststraße spricht Bände. Einerseits drückt sie das Vertrauen in die etablierte Marke der Kunststraße aus. Diese ist mittlerweile nicht mehr aus dem Imster Kultur- und Veranstaltungskalender wegzudenken. Andererseits belegt die Zahl der Kunstschaffenden auch, dass das Organisationsteam um Leiterin Lisa Krabichler und Daniela Senn sowie Helene Keller ganze Arbeit geleistet hat. Schließlich konnten neben der Stadt Imst weitere 15 Sponsoren gewonnen bzw. gehalten werden.

Die Besucher und Gäste dürfen sich auf drei Zonen mit zwölf Schauplätzen im öffentlichen Raum und 37 Galerien freuen:

1. Zone — Unterstadt: Diese Zone befindet sich zwischen der städtischen Galerie Theodor von Hörmann und dem Museum im Ballhaus.

2. Zone — Innenstadt: Hier sind die Galerien und Schauplätze vom Rathaus bis zum Pflegezentrum Gurgltal aufgereiht.

3. Zone — Oberstadt: Zwischen der Pfarrkirche und dem Haus der Fasnacht finden Besucher spannende Galerien.

„Dank der offenen Ohren unseres Stadtpfarrers Alois Oberhuber für die Kunst können heuer mehrere Sakralräume bespielt werden", dankt Krabichler.

GR Barbara Hauser richtete lobende Worte an die scheidende Leiterin des Kulturreferats der Stadt Imst, Andrea Schaller: „Es stehen große Veränderungen an, wenn du uns im nächsten Jahr in die Pension verlässt. Wir hoffen dennoch, dich mit der ein oder anderen Frage belästigen zu dürfen."

Die Kunststraße Imst wird am 29. November um 19 Uhr in der Hörmann-Galerie eröffnet. (top)

"Brennt die Kerze, ist der Künstler anwesend", zeigt Organisatorin Daniela Senn auf.
"Brennt die Kerze, ist der Künstler anwesend", zeigt Organisatorin Daniela Senn auf.
- Partth
Kulturreferentin Andrea Schaller geht im kommenden Jahr in Pension.
Kulturreferentin Andrea Schaller geht im kommenden Jahr in Pension.
- Partth