Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 27.06.2018


Literatur

Krimifest Tirol: Eine Woche Wort- und Totschlag

Die Bestseller-Autoren Sebastian Fitzek und Marc Elsberg kommen im Oktober zum 2. Krimifest Tirol.

© BodenbergerDer deutsche Schriftsteller Jan Costin Wagner erhält das von der TT gestiftete Krimifest-Aufenthaltsstipendium in Höhe von 1500 Euro.



Innsbruck – Nach dem Erfolg des ersten Krimifests Tirol in Vorjahr im Herbst vergangenen Jahres laufen die Vorbereitungen für die zweite Auflage von Österreichs größtem Festival für Kriminalliteratur auf Hochtouren. „Der große Zuspruch, den wir 2017 erfahren haben, ist Motivation, heuer noch etwas draufzusetzen“, erklärt Bernhard Aichner. Der Bestsellerautor, dessen neuer Thriller „Bösland“ am 1. Oktober erscheint, den er im Rahmen des Festivals präsentiert wird, hat das Krimifest gemeinsam mit dem Haymon-Verleger Markus Hatzer initiiert.

Gestern präsentierten sie einen ersten Ausblick das 2. Krimifest Tirol, das heuer von 13. bis 19. Oktober stattfinden wird. Insgesamt haben 34 Autorinnen und Autoren ihr Kommen zugesagt, darunter Deutschlands auflagenstärkster Spannungsschriftsteller Sebastian Fitzek („Flug­angst 7A“), der finnische Bestsellerautor Antti Tuomainen („Die letzten Meter bis zum Friedhof“) sowie heimische Krimigrößen wie Marc Elsberg und Rainer Nikowitz. Auf dem Programm stehen 47 Veranstaltungen in allen Bezirken Tirols.

Eröffnet wird das Festival am 13. Oktober im Innsbrucker Treibhaus. Es lesen unter anderem Oliver Bottini, erst vor Kurzem für seinen Roman „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, und Sophie Bonnet („Provenzialische Schuld“).

Im Rahmen der Eröffnung wird auch der zweite, mit 1000 Euro dotierte Jugend-Krimipreis vergeben. Dafür können noch bis 31. Juli Kurzkrimis eingereicht werden (krimifest@haymonverlag.at).

Apropos Preise: Zum Abschluss des Festivals wird erneut der Österreichische Krimipreis vergeben. Im Vorjahr ging die mit 4000 Euro dotierte Auszeichnung an Thomas ­Raab. Raab wird in diesem Jahr nicht nur seinen neuen Roman „Walter muss weg“ vorstellen, sondern auch einen der beiden Schreibworkshops in Wattens leiten. Den zweiten verantwortet der deutsche Autor und Übersetzer Jan Costin Wagner („Sakari lernt, durch Wände zu gehen“), der zudem das heuer erstmals vergebene, von der Tiroler Tageszeitung gestiftete Krimifest-Aufenthaltsstipendium in Höhe von 1500 Euro erhalten wird.

Die öffentliche Hand (Stadt Innsbruck, Land Tirol und der Bund) fördert das Festival mit 28.000 Euro. (jole)

2. Krimifest Tirol

Publikumslieblinge und Geheimtipps: 47 Veranstaltungen in allen Bezirken stehen zwischen 13. und 19. Oktober in ganz Tirol auf dem Programm. Gelesen, diskutiert und neuerdings auch gefrühstückt wird in Innsbruck, Brixlegg, Wattens, Ischgl, Lienz, Ötztal-Bahnhof, Landeck, Weer, Terfens, Kramsach, Kufstein, Reutte, Thaur, Völs, Zirl, Assling, Hall, Hopfgarten, Mils, Oberperfuss, Schwaz, Telfs, Wildschönau, Imst, Rattenberg, Sillian, Vomp und Wörgl. Insgesamt 34 Autorinnen und Autoren haben ihr Kommen angekündigt.

Details zum Programm: www.krimifest.at – dort finden Sie auch alle Informationen zur Ausschreibung für den Jugend-Krimipreis.




Kommentieren


Schlagworte