Letztes Update am Do, 08.11.2018 16:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Neue Stadtbibliothek: Innsbrucks “größtes Wohnzimmer“ wird eröffnet

Am Freitag feiert die Stadtbibliothek Innsbruck an ihrem neuen Standort im Pema-2-Gebäude ihre Eröffnung.

© DomanigAußenansicht der neuen Stadtbibliothek im Pema-2-Turm.



Innsbruck — Nachdem im September noch zum großen Bücherumzug mit Lesern, Schriftstellern und Bibliothekaren geladen wurde, wird das neue größte Wohnzimmer Innsbrucks an seinem neuen Standort im Pema-2-Turm am Freitag um 10 Uhr feierlich eröffnet. Viermal so groß wie in der Colingasse ist die neue Fläche der Bücherei, 55.000 Medien finden bisher darin Platz, zukünftig sollen es 150.000 sein. Auch der Preis war mit knapp 19 Millionen Euro ein stattlicher.

Auf die Frage, ob der Prestigebau zuviel Luxus für Innsbruck sei, antwortet Bibliotheksleiterin Christina Krenmayr aber selbstbewusst: ,,Für eine Stadt wie Innsbruck ist es notwendig, eine große Stadtbibliothek zu haben. Wir haben seit Jahren steigende Besucher- und Entlehnzahlen, die Menschen lesen nach wie vor, der Trend geht weg vom Kaufen hin zum Ausleihen. Schon in der Colingasse hatten wir über 300.000 Entlehnungen im Jahr, am neuen Standort glauben wir, das noch steigern zu können."

Viel neues Angebot ist jedenfalls da — etwa Hör-Stationen, an denen man zurückgelehnt Audio-Books lauschen kann oder Lernplätze, an denen auch gegessen werden darf. (TT.com)