Letztes Update am Di, 28.05.2019 10:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Literatur

Österreichischer Buchpreis: 114 Titel von 60 Verlagen eingereicht

Der mit insgesamt 45.000 Euro dotierte Preis wird vom Bundeskanzleramt, dem Hauptverband und der Arbeiterkammer Wien vergeben.

Im Vorjahr wurde Daniel Wisser mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet.

© APAIm Vorjahr wurde Daniel Wisser mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet.



Wien – Zum vierten Mal werden heuer im Rahmen der „Buch Wien“ (6. bis 10. November) der Österreichische Buchpreis sowie der Debütpreis verliehen. Wie der Hauptverband des österreichischen Buchhandels (HVB) am Dienstag mitteilte, reichten 60 Verlage 114 Titel für den Hauptpreis ein, für den Debütpreis haben sich 23 Verlage mit 26 Erstlingstiteln beworben.

Dabei stammen 39 Verlage aus Österreich, 28 aus Deutschland und einer aus Liechtenstein. Der mit insgesamt 45.000 Euro dotierte Preis wird vom Bundeskanzleramt, dem Hauptverband und der Arbeiterkammer Wien vergeben. Die zehn Titel umfassende Longlist sowie die drei für den Debütpreis nominierten Titel werden am 4. September veröffentlicht. Aus den Titeln der Longlist wählen Juroren eine fünf Titel umfassende Shortlist, die am 8. Oktober verkündet wird. Die Preisträger werden am 4. November bekannt gegeben. (APA)