Letztes Update am Di, 18.06.2019 12:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Literatur

„Tribute von Panem“-Saga geht 2020 mit neuem Roman weiter

Der Roman soll kommendes Jahr im Mai erscheinen und spiele mehrere Jahrzehnte vor der verfilmten „Tribute von Panem“-Trilogie von Suzanne Collins.

Die Bücher wurden weltweit mehr als 100 Millionen Mal verkauft und mit Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence in der Hauptrolle in vier Teilen verfilmt.

© Murray CloseDie Bücher wurden weltweit mehr als 100 Millionen Mal verkauft und mit Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence in der Hauptrolle in vier Teilen verfilmt.



Los Angeles – Die erfolgreiche „Tribute von Panem“-Saga geht mit einem neuen Roman und wahrscheinlich auch einem neuen Film weiter. Der Roman werde kommendes Jahr im Mai erscheinen und spiele mehrere Jahrzehnte vor den Abenteuern in der „Tribute von Panem“-Trilogie von Autorin Suzanne Collins, teilte ihr Verlag Scholastic am Montag (Ortszeit) mit. Einen Titel hat das neue Abenteuer demnach noch nicht.

In der Buchreihe geht es um die junge Katniss Everdeen, die in einem live übertragenen Wettkampf um Leben und Tod dem totalitären Regime im fiktiven Panem die Stirn bietet. Die Bücher wurden weltweit mehr als 100 Millionen Mal verkauft und mit Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence in der Hauptrolle in vier Teilen verfilmt. Die Filme spielten insgesamt fast drei Milliarden Dollar ein und trugen maßgeblich zu Lawrences Filmruhm bei.

Roman soll auch wieder verfilmt werden

Der neue Roman soll nach Angaben des Verlags mehr als 60 Jahre früher in den sogenannten „dunklen Tagen“ spielen, als Panem gerade versucht, sich von einem zerstörerischen Krieg zu erholen. Das Filmstudio Lionsgate, das die ersten drei Abenteuer aus Panem verfilmt hat, signalisierte bereits, dass es auch Collins‘ neuen Roman auf die Leinwand bringen will.

„Wir können es kaum erwarten, dass das nächste Buch von Suzanne veröffentlicht wird“, erklärte Lionsgate-Präsident Joe Drake. „Wir sind während des Schreibens mit ihr in Kontakt geblieben und wir beabsichtigen, weiter eng mit ihr für den Film zusammenzuarbeiten.“ (APA/AFP)