Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 19.11.2019


Bezirk Imst

Vorlesetag in Nassereith: Vorlesen und Lesen standen im Mittelpunkt

Gestern stand der Vorlesetag auf dem Programm, seit Wochen gibt es ein Lese-Pilotprojekt in Mötz und die KPH Stams engagiert sich mittendrin.

Der aus Nassereith stammende Schriftsteller Markus Köhle begeisterte die Kinder der VS Nassereith mit seinen Gedichten.

© PaschingerDer aus Nassereith stammende Schriftsteller Markus Köhle begeisterte die Kinder der VS Nassereith mit seinen Gedichten.



Nassereith, Mötz, Stams – Damit Kinder Freude am Lesen entwickeln, bedarf es einiger Motivation. Eine davon ist der tirolweite Vorlesetag. Auch in Nassereith wurde der gestern begangen – mit der Besonderheit, dass der eingeladene Autor Markus Köhle der jüngere Bruder des Volksschuldirektors Thomas Köhle ist. „Und der ist selber vor 37 Jahren in diese Schule gegangen“, erklärte Thomas Köhle den Schülern der ersten und zweiten Klasse.

„Ganz schön frech“ nennt sich der Gedichtband des Autors, der sich in 52 kürzeren und längeren Texten mit allen möglichen Dingen des Lebens – kindgerecht – beschäftigt. Die Lacher und die Begeisterung der Kinder hatte der Nassereither Schriftsteller jedenfalls auf seiner Seite. Sein Bruder ist stolz, an einer jener Schulen zu sein, die das Lesekompetenz-Siegel tragen – und auf die Schulbibliothek, die er mit ihren 2500 Titeln als „Herzstück“ seiner Volksschule bezeichnet.

Eine Bildungseinrichtung für die Pädagogen hat der Bezirk Imst bekanntlich in der KPH in Stams. Die Volksschule Mötz und die KPH haben derzeit ein Projekt laufen: 28 Studierende der KPH unterstützen die Schüler der zweiten bis vierten Klasse in Mötz beim Lesetraining. Dabei wird sechs Wochen lang direkt vor und nach dem täglichen Lesetraining untersucht, inwiefern sich die Lesekompetenz verändert. Die Ergebnisse werden mit einer ähnlich großen Volksschule ohne dieses tägliche Training verglichen, erklären Elisabeth Haas von der KPH und Isolde Kranewitter von der VS Mötz.

An der KPH in Stams gab es jüngst auch hohen Besuch: Anlässlich eines Literaturtages lasen die österreichische Autorin Barbara Frischmuth und der Künstler Willy Puchner. Das Thema war „Übergänge – verzweigte Wege in und zur Kinder- und Jugendliteratur“. (TT, pascal)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Autorin Barbara Frischmuth las an der KPH Stams.
Autorin Barbara Frischmuth las an der KPH Stams.
- KPH Stams



Kommentieren


Schlagworte