Letztes Update am Mi, 28.11.2018 16:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medien

APA-Chefredakteur Michael Lang tritt nach mehr als 13 Jahren zurück

Für die Nachrichtenagentur sei es an der Zeit für einen „Strukturwandel und Neubeginn“. Ganz kehrt Lang dem APA-Konzern aber nicht den Rücken. Er wird künftig im Management für Internationalisierungsprojekte verantwortlich sein.

Michael Lang ist seit Mitte der 90er bei der APA.

© HARALD SCHNEIDERMichael Lang ist seit Mitte der 90er bei der APA.



Wien – Nach mehr als 13 Jahren an der Spitze der APA-Redaktionen legt Michael Lang (54) seinen Posten als Chefredakteur der Austria Presse Agentur per Jahresende zurück. „Nach einer fast einjährigen Analyse- und Konzeptionsphase zur Zukunft der Nachrichtenagentur ist es Zeit für einen Strukturwandel und einen Neubeginn“, betonte Lang.

Geschäftsführer Clemens Pig dankte Lang für seine zahlreichen Verdienste und zeigte sich erfreut, den 54-Jährigen ab 2019 als Verantwortlichen für Konzern- und Internationalisierungsprojekte der APA an seiner Seite zu wissen.

Kopf zahlreicher Innovationsprojekte

Lang hatte seine mittlerweile mehr als 30-jährige Agenturkarriere in der Chronik-Redaktion der APA begonnen, Mitte der neunziger Jahre hatte er das Ressort für drei Jahre geleitet und 1997 die Position des Stellvertretenden Chefredakteurs übernommen. Gleichzeitig mit der Übersiedlung der APA in den von ihm gestalteten Newsroom am Wiener Naschmarkt (2005) wurde er zum Chefredakteur bestellt, vier Jahre später wählte ihn das Branchenmagazin „Der österreichische Journalist“ zum „Chefredakteur des Jahres“.

Der derzeit dienstälteste Agentur-Chefredakteur in der Gruppe der europäischen Nachrichtenagenturen machte sich neben seinem unermüdlichen Einsatz für die Unabhängigkeit der Agenturberichterstattung vor allem durch zahlreiche Innovationsprojekte und die Transformation der Redaktion zu dem auch technologisch führenden journalistischen Dienstleister Österreichs einen Namen. Die von ihm forcierte Vernetzung des Newsrooms mit allen Bereichen und Tochterunternehmen der APA gilt nach wie vor als Vorbild für Change-Prozesse zahlreicher Medienhäuser im In- und Ausland.

„Michael Lang hat für knapp eineinhalb Jahrzehnte die Geschicke der APA-Redaktion vorbildlich geleitet und gesteuert. Im Namen der Geschäftsleitung danke ich ihm für seinen hohen persönlichen Einsatz für die Unabhängigkeit der APA-Berichterstattung und für zahlreiche unter seiner Verantwortung realisierte redaktionelle Innovationsprojekte. Michael Lang hat immer das Gesamtwohl der Redaktion und des Unternehmens im Blickfeld und damit entscheidend zur Integration und Weiterentwicklung der gesamten APA-Unternehmensgruppe beigetragen. Ich freue mich sehr, dass der scheidende Chefredakteur in seiner neuen Rolle auch weiterhin im Management in der APA-Gruppe bleibt“, betont Clemens Pig, Vorsitzender der APA-Geschäftsführung.

Bruckenberger übernimmt

Die APA-Chefredaktion besteht somit ab 1.1.2019 aus Johannes Bruckenberger, Katharina Schell und Werner Müllner. Die Geschäftsführung wird in den Gremiensitzungen am 11. Dezember die Bestellung von Johannes Bruckenberger zum neuen Chefredakteur der APA vorschlagen. (APA)