Letztes Update am Di, 11.12.2018 16:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Austria Presse Agentur

Johannes Bruckenberger zum APA-Chefredakteur bestellt

Der gebürtige Oberösterreicher Bruckenberger ist seit 2004 stellvertretender APA-Chefredakteur. Seit 2016 leitet er das Innenpolitik-Ressort. Nun folgt er Michael Lang als Chefredakteur nach.

APA-CEO Clemens Pig mit dem neuen redaktionellen Führungsduo: Katharina Schell (Digitale Innovation) und Johannes Bruckenberger (Chefredakteur).

© APA-CEO Clemens Pig mit dem neuen redaktionellen Führungsduo: Katharina Schell (Digitale Innovation) und Johannes Bruckenberger (Chefredakteur).



Wien – Johannes Bruckenberger (50) wird mit Jahreswechsel neuer APA-Chefredakteur und folgt damit auf Michael Lang. Diese personelle Weichenstellung wurden am Dienstag in den Gremiensitzungen der APA - Austria Presse Agentur beschlossen. Werner Müllner (59) bleibt stellvertretender Chefredakteur, Katharina Schell (46) Mitglied der Chefredaktion mit Schwerpunkt Innovation.

Die Chefredaktion sei somit auch zukünftig für den höchstmöglichen Qualitäts- und Innovationsanspruch an eine unabhängige Nachrichtenagentur im Eigentum der Medien gesichert, erklärte der Vorsitzende der APA-Geschäftsführung, Clemens Pig, in einem Statement. So gelte Bruckenberger „seit vielen Jahren als Garant für professionellen und unabhängigen Qualitätsjournalismus“, Schell habe schon bisher, etwa durch ihre Rolle im APA-medialab, ihre Qualifikation für neue zukunftsweisende journalistische Formate und Anforderungen bewiesen.

„Wichtiges Zeichen der Unabhängigkeit“

Die Eigentümerversammlung bestätigte die Anträge der Geschäftsführung für interne Besetzungen einstimmig, darin sieht Pig auch ein „wichtiges Zeichen der internen personellen Kraft und der redaktionellen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit der APA-Gruppe“. APA-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz (Moser Holding) und der stv. APA-Aufsichtsratsvorsitzende Markus Mair (Styria) unterstrichen die Schlüsselrolle der APA für das österreichische Informationswesen. Die Nachrichtenagentur schaffe es „seit Jahren, die beständigen und hohen Grundsätze des journalistischen Handwerks mit den laufend neuen Anforderungen des digitalen Wandels in Einklang zu bringen. Wir sind überzeugt, dass die APA mit diesen neuen personellen Besetzungen auch weiterhin die redaktionelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Nachrichtenagentur-Gruppe garantieren kann und gratulieren sehr herzlich zu den erfolgten Bestellungen“, erklärten sie.

Ebenfalls einstimmig wurde am Dienstag Klemens Ganner, Geschäftsführer von APA-DeFacto, mit 2019 zum Leiter des Geschäftsfeldes Informationsmanagement bestellt. Dieses umfasst das Medienbeobachtungs- und Datenbankunternehmen APA-DeFacto sowie den Verbreitungsdienst für Presseaussendungen APA-OTS, der mit Julia Wippersberg eine neue Geschäftsführung erhalten hat. Ganner wurde zudem die Prokura der APA eG erteilt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Seit 2004 stellvertretender Chefredakteur

Der gebürtige Oberösterreicher Bruckenberger ist seit 2004 stellvertretender APA-Chefredakteur. Seit 2016 leitet er das Innenpolitik-Ressort. Neben seiner Tätigkeit in der Nachrichtenagentur fungiert er als stellvertretender Vorsitzender der Initiative Qualität im Journalismus (IQ) und ist in weiteren Journalismusorganisationen aktiv. Seine journalistische Arbeit startete Bruckenberger bei der „Salzkammergut Zeitung“, ab 1994 war er in der APA unter anderem für die Journale Medien, Bildung, Forschung und das Chronik-Ressort tätig. 1998 wurde Bruckenberger Medienredakteur der APA, zwei Jahre später Chef vom Dienst. Von 2005 bis 2015 war er Lehrbeauftragter an der Universität Wien und an diversen Fachhochschulen.

Werner Müllner ist ebenfalls seit 2004 stellvertretender Chefredakteur. Davor hatte er das Chronik-Ressort der APA geleitet. Müllner engagiert sich auch in der journalistischen Aus- und Weiterbildung und war zuletzt federführend am Aufbau der Austria Videoplattform (AVP) beteiligt. Schell ist seit 2016 Mitglied der APA-Chefredaktion und für redaktionelle Innovation sowie die APA-Medienberichterstattung verantwortlich. Die studierte Skandinavistin ist seit 1998 für die APA tätig, mit einem Intermezzo beim Kurier. Von 2008 bis 2016 war sie Innenpolitik-Chefin der APA.

Klemens Ganner ist seit Juli 2016 Geschäftsführer des APA-Tochterunternehmens APA-DeFacto, davor leitete er sieben Jahre lang Österreichs größte Bildagentur, APA-PictureDesk. Seine Karriere in der APA startete Ganner 2004 als Assistent der Geschäftsführung und war zudem in den Bereichen Business Development und Sales/Key Account Management tätig. (APA)