Letztes Update am Di, 26.11.2013 16:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medien

Erfolgreiche Absolventen der Tiroler Journalismusakademie

Der erste Lehrgang der neuen Journalismusakademie ging erfolgreich zu Ende. Zwölf Absolventen erhielten ihr Dekret.



Innsbruck – Gegen 60 Bewerber hatten sich die ersten zwölf Absolventen der neuen Tiroler Journalismusakademie in einem dreiwöchigen Grunddurchgang durchgesetzt. Die vier weiteren Wochenendmodule schlossen die Jungjournalisten ebenso erfolgreich ab. Am Dienstag erhielten sie bei der Dekretverleihung viel Lob und Anerkennung - auch von Landeshauptmann Günther Platter: „Ich bin stolz darauf, dass zwölf junge, talentierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Lehrgang so hervorragend absolviert haben. Ich bin stolz darauf, dass Tirol mit der Tiroler Journalismusakademie eine Vorreiterrolle in der Journalismusausbildung einnimmt.“

Ein positives Resümee zog auch das Präsidium der Journalismusakademie. „Der erste Lehrgang der Tiroler Journalismusakademie war ein großer Erfolg. Das geht aus den sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hervor, das berichten uns diejenigen, die unterrichtet haben und das sehen wir auch bei denen, die ihre Praktika begonnen haben“, erklärte der Vorsitzende Hermann Petz (Moser Holding).

Sein Präsidiumskollege Helmut Krieghofer (ORF) hob zudem die Bedeutung der Mitgliedsinstitutionen hervor: „In Tirol haben wir das große Glück, dass unsere Medienlandschaft von vielen hochkompetenten Persönlichkeiten geprägt ist. Mit der guten Ausbildung von talentierten jungen Menschen sorgen wir gemeinsam dafür, dass das auch in Zukunft so bleibt.“

Insgesamt absolvierten die Absolventinnen und Absolventen im intensiven, dreiwöchigen Grundlehrgang dreißig Halbtagsmodule. 20 davon umfassten praktische Fächer wie Journalistische Darstellungsformen, Journalistische Ausdrucksweise und die Einführung in den Umgang mit audiovisuellen Medien. Weitere zehn Module vermittelten theoretische Grundlagen beispielsweise zu Rechtsfragen journalistischer Praxis, zu Wirtschafts- und politischem Journalismus oder Fragen von Journalismus und Ethik. In vier darauf anschließenden Wochenmodulen vertieften die Jungjournalisten ihre neu erworbenen Kompetenzen in Online-, Radio-, Fernseh- und Printjournalismus. (tt.com)